Heckscheibe bei einem Ford Focus zersplittert

Polizeiinspektion Schwandorf – 11.11.2021 –

Schwandorf …

Heckscheibe bei einem Ford Focus zersplittert …
Im Zeitraum vom Dienstag, 09.11.21, 07:00 Uhr, bis Mittwoch, 10.11.21, 07:10 Uhr, war der schwarze Ford Focus einer 55-jährigen Landkreisbewohnerin auf einem Parkplatz in der Steinberger Straße abgestellt. Als die Ford-Eigentümerin nach diesem Zeitraum wieder zu ihrem Fahrzeug kam musste sie feststellen, dass die Heckscheibe zersplittert war, so dass ein Schaden von ca. 500,- Euro entstand. Hinweise zu dieser Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug werden durch die PI Schwandorf unter der Telefonnummer 09431/4301-0 oder unter pi.schwandorf@polizei.bayern.de entgegengenommen.

Kinderbekleidung entwendet, bei Durchsuchung geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden
Am Mittwoch, 10.11.21, um 16:11 Uhr, wurde eine 26-jährige Schwandorferin in einem Verbrauchermarkt am Brunnfeld durch das anwesende Personal beim Ladendiebstahl von Kinderbekleidung im Wert von ca. 18,- Euro ertappt und daraufhin die PI Schwandorf verständigt. Bei einer Durchsuchung der 25-jährigen Ladendiebin durch eine Polizeibeamtin der PI Schwandorf konnte eine geringe Menge Betäubungsmittel (Crystal-Meth) aufgefunden und beschlagnahmt werden. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls sowie eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Durch den Verbrauchermarkt wurde zudem ein Hausverbot ausgesprochen.

Haftbefehl vollzogen
Am Mittwoch, 10.11.21, um 17:45 Uhr, wurde ein 52-jähriger Schwandorfer bei der PI Schwandorf vorstellig, da gegen ihn ein sog. Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Amberg bestand. Da der 52-Jährige den geforderten Geldbetrag in Höhe von über 500,- Euro zur Abwendung des Haftbefehl nicht aufbringen konnte, wurde er verhaftet und für die Dauer von mehreren Wochen in einen Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und zwei leicht verletzten Personen
Am Mittwoch, 10.11.21, um 07:30 Uhr, ereignete sich auf der Staatstraße 2397, kurz vor dem Kreisverkehr beim Klausensee ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und zwei leicht verletzten Personen.
Sowohl ein 40-jähriger Skoda Fabia-Fahrer aus dem Städtedreieck als auch eine 51-jährige Opel Zafira-Fahrerin aus dem Städtedreieck mussten aus Richtung Klardorf kommend auf der Staatsstraße 2397 vor dem dortigen Kreisverkehr verkehrsbedingt anhalten. Ein 21-jähriger Ford Focus-Fahrer aus dem Landkreis Regensburg bemerkte diesen Umstand zu spät und fuhr mit seinem Fahrzeug auf das Heck des Skoda Fabia auf. Der Skoda Fabia wiederrum wurde auf das Heck des Opel Zafira geschoben. Am Ford Focus, welcher nicht mehr fahrbereit und abgeschleppt werden musste, entstand ein Frontschaden in Höhe von ca. 3500,- Euro, am Skoda Fabia, welcher auch nicht mehr fahrbereit und abgeschleppt werden musste, ein Front- und Heckschaden (vmtl. Totalschaden) in Höhe von ca. 4500,- Euro und am noch fahrbereiten Opel Zafira ein Heckschaden von ca. 2500,- Euro. Sowohl der 40-jährige Skoda-Fahrer als auch eine 17-jährige Beifahrerin wurden durch den Unfall leicht verletzt, eine ärztliche Versorgung an der Unfallstelle war allerdings nicht von Nöten. Zur Absicherung der Unfallstelle und Bindung von auslaufenden Betriebsstoffen war die Feuerwehr Büchelkühn eingesetzt. Durch die PI Schwandorf wurden Ermittlungen wegen Fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall aufgenommen.

Wackersdorf

Schwarzen VW Polo angefahren und von der Unfallstelle geflüchtet
Am Mittwoch, 10.11.21, in der Zeit von 03:45- 08:15 Uhr, wurde ein schwarzer VW Polo, welcher in der Ludwig-van-Beethoven-Straße in Heselbach geparkt war, durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer im Heckbereich angefahren. Dem 62-jährigen Eigentümer entstand so ein Schaden in Höhe von ca. 2500,- Euro. Da sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle entfernte, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein, wurden von der PI Schwandorf Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet. Hinweise zu dieser Unfallflucht werden unter der Telefonnummer 09431/4301-0 oder unter pi.schwandorf@polizei.bayern.de erbeten.

Tankbetrug begangen
Am Mittwoch, 10.11.21, um 14:50 Uhr, wurde durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer ein Tankbetrug an einer Tankstelle in Alberndorf begangen. Der Fahrzeugführer eines Skoda hatte Diesel im Wert von ca. 50,- Euro getankt und den Tankstellenbereich anschließend verlassen, ohne die Tankschuld beglichen zu haben. Durch die PI Schwandorf wurden Ermittlungen wegen Tankbetrugs eingeleitet und für die weiteren Ermittlungen die vorhandenen Videoaufzeichnungen gesichert.