Heroinspritzen im Gepäck

Polizeiinspektion Schwandorf – 1.2.2022 –

Schwandorf …..

Heroinspritzen im Gepäck …..

Am Montagabend wurde eine junge Frau in der Steinberger Straße einer allgemeinen Personenkontrolle unterzogen, da sie sich offensichtlich nervös verhielt. Auf Nachfrage der Beamten, ob sie gefährliche Gegenstände dabei habe, gab die 20-Jährige aus Kallmünz an, vier aufgezogene Spritzen mit sich zu führen. Tatsächlich händigte die 20-Jährige in der Folge die vier Spritzen aus, die nach ihren Angaben Heroin enthielten. Ein Drogenvortest bestätigte ihre Angaben. Die Spritzen wurden sichergestellt und eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.

Fußgänger verletzt – ein beteiligter Pkw flüchtig

Am Dienstag um kurz nach Mitternacht überquerte ein etwa 50 Jahre alter Mann zu Fuß die Wackersdorfer Straße, um zu der gegenüberliegenden Tankstelle zu gelangen. Der deutlich Angetrunkene achtete dabei nicht auf den Verkehr. Ein schwarzer VW Up musste deshalb bis zum Stillstand abbremsen, um den 50-Jährigen nicht zu gefährden. Hinter dem VW Up fuhr jedoch eine 24-Jährige aus Neunburg v.Wald mit ihrem Fiat Punto. Von dem Bremsvorgang überrascht musste sie nach links ausweichen, um nicht auf den VW Up aufzufahren. Allerdings konnte sie nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem querenden Fußgänger zusammen. Er wurde durch den Anprall an die Frontscheibe geschleudert. Er erlitt schwer Verletzungen und musste in das Krankenhaus Schwandorf eingeliefert werden. Obwohl der Fahrer des VW Up den Unfall bemerkt haben musste, fuhr dieser einfach weiter, ohne sich um den Verletzten bzw. die Unfallbeteiligten zu kümmern. Sowohl die Fahrerin als auch ein Beifahrer im Fiat wurden nicht verletzt. Am Fiat entstand ein Sachschaden von etwa 5.000.- Euro.
Zeugen des Unfalles und insbesondere der Fahrer des beteiligten VW Up werden gebeten, sich zur Klärung des genauen Unfallhergangs mit der Polizeiinspektion Schwandorf in Verbindung zu setzen.

Handy aus Spind gestohlen

Ein 12-jähriger Schüler befand sich am Montag in der Zeit von 18:00 bis 19:30 Uhr beim Schwimmtraining im Hallenbad Dachelhofen. Seine Sachen verwahrte er in einem unversperrten Spind einer Sammelumkleide. Nach dem Training musste er feststellen, dass sein Handy der Marke Xioami entwendet worden war. Das Handy hatte einen Wert von 300.- Euro.
Hinweise auf verdächtige Personen, die sich zur Tatzeit im Hallenbad aufgehalten haben, nimmt die Polizeiinspektion Schwandorf unter 09431/4301-0 entgegen.

Wackersdorf

Vorfahrt mißachtet

In den frühen Morgenstunden des Dienstags fuhr eine 28-Jährige aus Bodenwöhr mit ihrem Audi A6 in der Oskar-von-Miller-Straße. An der Kreuzung zur Altenschwander Straße übersah sie das für sie geltende Stop-Schild und fuhr ungebremst in den Kreuzungsbereich ein. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Skoda Fabia. Sowohl der 59-jährige Fahrer des Skoda aus Nittenau als auch die Unfallverursacherin wurden bei dem Unfall nicht verletzt. An beiden Pkw entstand jedoch jeweils ein Totalschaden in Höhe von ca. 10.000.- Euro. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

Pkw verkratzt

Ein bislang unbekannter Täter verkratzte die Beifahrertüre eines roten Kia cee´d mit Burglengenfelder Kennzeichen, der seit dem 10. Januar in der Sportplatzstraße am rechten Fahrbahnrand geparkt war. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000.- Euro.
Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Schwandorf entgegen.