Hühnerstall brennt

PI SCHWANDORF – 30.8.2018 …

Steinberg …

Hühnerstall brennt …
Am Mittwoch, 29.08.18, stellte gegen 17.40 Uhr ein in der Seestr. in Steinberg wohnender Rentner fest, dass die Bretterwand seines im Garten befindlichen Hühnerstalles brannte. Der Eigentümer konnte das Feuer selbst wieder löschen. Da eine Selbstentzündung ausgeschlossen werden kann, wurde die Polizei informiert. Wer das Feuer gelegt hat und warum ist nun Inhalt einer polizeilichen Ermittlung. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro.
Zeugenhinweise nimmt die PI Schwandorf, Tel. 43010, entgegen.

Neue Betrugsmasche
Nachdem in der Vergangenheit öfter von unseriösen Machenschaften in Bezug auf ausländische Teerkolonnen in der Presse zu lesen war, wurde jetzt ein 82jähriger Rentner in Steinberg Opfer einer neuen Abzocke. Am Mittwochvormittag läutete an der Haustüre des Rentners ein Ausländer, der angab, für eine Dachfirma zu arbeiten und günstig Arbeiten zu verrichten. Er bot dem 82jährigen an, seine Dachrinne für 150,- Euro zu reinigen. Der Rentner ging auf das Angebot ein. Zum Reinigen wurden die Dachrinnen abgebaut und anschließend wieder montiert. Am Ende der Arbeiten erhielt der Rentner eine Rechnung in Höhe von 1500,- Euro, da eine angeblich defekte Dachrinne ausgetauscht werden musste. Der Rentner bezahlte schließlich die Rechnung und die Arbeiter verschwanden. Nach eingehender Überlegung fühlte sich nun der Rentner im Nachhinein betrogen und erstattete Anzeige. Da er sich das Kennzeichen des Firmenautos notiert hatte, führt die Spur nach Nordrheinwestfalen. Es ist zu vermuten, dass die Tätergruppe momentan in unserer Gegend aktiv ist und versuchen wird, letztendlich überteuerte Arbeiten auszuführen. Die Polizei rät deshalb, grundsätzlich von Haustürgeschäften Abstand zu nehmen.

Schwandorf

Gartenhäuschen aufgebrochen
Vom 28./29.08.18 wurde ein Gartenhäuschen in einer Schrebergartenanlage in der Egelseer Str. aufgebrochen. Der Täter drückte einen Maschendrahtzaun ein und gelangte so auf das Grundstück. Dort brach er das Vorhängeschloss auf. Aus dem Gartenhäuschen wurden ein altes Radio der Marke Makita sowie ein lilafarbenes Sparschwein entwendet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 150,- Euro.
Zeugenhinweise bitte an die PI Schwandorf, Tel. 43010.

Pkw angefahren
Am Mittwoch, 29.08.18, wurde in der Zeit von 07.30 Uhr bis 16.00 Uhr ein am Parkplatz des St. Barbara-Krankenhauses abgestellter schwarzer Pkw, BMW 560, von einem unbekannten Fahrzeug auf der Fahrerseite an den beiden Türen angefahren. Der Verursacher fuhr, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern, weiter. Der Schaden beträgt ca. 1500,- Euro.
Zeugenhinweise bitte an die PI Schwandorf, Tel. 43010.

Vermeintliche Schüsse lösen Polizeieinsatz aus
Am Mittwoch, 29.08.18, kam es nachmittags in der Edisonstr. zu einem größeren Polizeieinsatz. Ausgangspunkt war ein Streit zwischen Mietern in einem dortigen Mehrfamilienhaus. Nachdem ein dort wohnender amtsbekannter 38jähriger bei einem Streit einem Ehepaar drohte, sie umzubringen, verständigten diese die Polizei. Als die Beamten dann in der Edisonstr. eintrafen, äußerte das Ehepaar, in der Wohnung des 38jährigen angeblich Schüsse vernommen zu haben. Aus Eigensicherungsgründen wurden dann noch weitere Einsatzkräfte hinzugezogen und das Anwesen umstellt. Da eine telefonische Kontaktaufnahme mit dem 38jährigen nicht zustande kam und er zudem auf Zurufen nicht reagierte, entschloss man sich, die Wohnungstüre aufzubrechen. Der 38jährige saß dann in seinem Wohnzimmer am Boden und war aufgrund von übermäßigem Alkoholkonsum und Wahnvorstellungen kaum ansprechbar. Da der Mann nach kurzer medizinischer Versorgung soweit transportfähig war, wurde er anschließend in eine Fachklinik nach Regensburg zur weiteren Behandlung gebracht.