Leichtkraftradfahrer weicht Reh aus und stürzt

PI REGENSTAUF – 19.7.2018 …

Kallmünz …

Leichtkraftradfahrer weicht Reh aus und stürzt …
Am Mittwoch, 18.07.2018, gegen 20.30 Uhr, befuhr ein 69-jähriger Mann mit seinem Leichtkraftrad die Mühlschlager Straße in Krachenhausen. Etwa 500 Meter nach dem Ortschild von Krachenhausen in Fahrtrichtung Mühlschlag wechselte plötzlich ein Reh über die Straße und der Leichtkraftradfahrer versuchte durch ein Brems- und Ausweichmanöver dem Reh auszuweichen. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Kraftrad und stürzte ohne Kontakt mit dem Tier in den rechten Straßengraben. Mit leichten Verletzungen wurde der Kradfahrer in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Am Leichtkraftrad entstand kein Sachschaden.

Lappersdorf

Verkehrszeichen und Leitpfosten umgefahren und geflüchtet
Am Donnerstag, 19.07.2018, gegen 03.00 Uhr, fuhr ein bzw. eine bisher unbekannte Fahrzeuglenkerin auf der Bundesstraße 16 kurz vor dem Lapperdorfer Kreisel gegen zwei Verkehrsschilder sowie einen Leitpfosten und beschädigte diese. Das Fahrzeug dürfte hierbei erheblich beschädigt worden sein. Der oder die Verursacherin entfernte sich jedoch von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro zu kümmern.
Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der PI Regenstauf unter der Telefonnummer 09402 / 9311-0 in Verbindung zu setzen.

Regenstauf

Betrunken gegen Straßenlaterne gefahren und geflüchtet
Am Donnerstag, 19.07.2018, gegen 04.00 Uhr, stieß eine 46-jährige Frau mit ihrem Geländewagen in der Bahnhofstraße gegen eine Straßenlaterne und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Das Fahrzeug und die Straßenlaterne wurden hierbei erheblich beschädigt. Ein Zeuge verständigte die Polizei, worauf die Unfallverursacherin kurze Zeit später ermittelt und zu Hause angetroffen werden konnte. Bei der Überprüfung wurde bei der Unfallverursacherin eine deutlich erkennbare Alkoholisierung festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von weit über 1,1 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Die Fahrzeugführerin erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere ta
Weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der PI Regenstauf unter der Telefonnummer 09402 / 9311-0 in Verbindung zu setzen.