Nach VU mit Fahrrad geflüchtet

Polizeiinspektion Schwandorf – 28.6.2019 …

Schwandorf …

Nach VU mit Fahrrad geflüchtet …
Donnerstagnachmittag, gegen 15:00 Uhr, kam es im Bereich Augustinstr./Bahnhofstr. gegenüber dem Sparkassenparkhaus zu einer Kollision zwischen einem Radfahrer und der Fahrerin eines schwarzen VW-Bus. Der Zweiradfahrer, der verbotswidrig auf dem Gehweg fuhr, beschädigte beim Zusammenstoß die rechte Schiebetür am VW-Bus. Ohne sich um einen Personalienaustausch zu bemühen entfernte sich der Radfahrer anschließend von der Unfallstelle. Augenscheinlich handelte es sich um einen dunkelhäutigen Mann mit grünem Polo-Shirt auf einem Damenfahrrad.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Schwandorf, Tel. (0 94 31) 4 30 1 – 0, in Verbindung zu setzen.

Bei hoher Geschwindigkeit zu dicht aufgefahren
Ein 52-jähriger Mann aus Schwandorf erstattete Strafanzeige wegen Nötigung auf der BAB 93 im Bereich der Anschlussstelle Schwandorf Süd. Dem Geschädigten zufolge fuhr er Donnerstag um die Mittagszeit mit seinem Ford Focus die A 93 in nördliche Fahrtrichtung. Kurz nach der Anschlussstelle Schwandorf-Süd sei der Fahrer eines weißen VW-Transporters mit Pfarrkirchner Kennzeichen (PAN) mit hoher Geschwindigkeit so dicht aufgefahren, dass es fast zu einem Zusammenstoß gekommen wäre.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei Schwandorf, Tel. (0 94 31) 4 30 1 – 0, in Verbindung zu setzen.