Tuningtreffen trotz Corona

Polizeiinspektion Schwandorf – 25.5.2021 –

Schwandorf …

Tuningtreffen trotz Corona …
Im Rahmen einer Streifenfahrt bemerkten die Beamten der Polizeiinspektion Schwandorf eine größere Menschenansammlung von ca. 100 Personen auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Regensburger Straße in Schwandorf. Nachdem diese den Streifenwagen erblickten versuchte ein Großteil sich einer Kontrolle zu entziehen. Durch die Beamten konnten jedoch noch mehrere Personen angetroffen und deren Personalien festgestellt werden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich bei der Zusammenkunft um ein geplantes Treffen von Autobegeisterten größtenteils Heranwachsender handelte. Von den Polizeibeamten wurde gegen die angetroffenen Personen jeweils eine Ordnungswidrigkeitenanzeige aufgrund der geltenden Infektionsschutzverordnung eingeleitet.

Motorradausflug endet mit Sachschaden
Ein 58 und ein 54-jähriger Motorradfahrer befuhren am Montagnachmittag (24.05.2021) gemeinsam mit ihren Motorrädern die Kreisstraße von Ettmannsdorf in Richtung Neukirchen. Dass der vorausfahrende Kraftradfahrer nach links in Richtung Göggelbach abbiegen wollte, bemerkte sein Verfolger zu spät und fuhr diesen auf. Durch den Zusammenstoß wurde niemand verletzt, es kam an beiden Zweirädern lediglich zu einem Sachschaden in einer Höhe von 5100,- EUR. Der Verkehrsunfall wurde durch die Beamten der Polizeiinspektion Schwandorf aufgenommen.

Haftbefehl führt zu Betäubungsmittelfund
Weil ein 20-jähriger Schwandorfer zu seiner Gerichtsverhandlung nicht erschienen ist, hat der zuständige Richter einen Haftbefehl zur Vorführung des Angeklagten beim Amtsgericht Schwandorf erlassen. Bei der Vollstreckung des Haftbefehls konnten die Beamten der Polizeiinspektion Schwandorf bereits an der Eingangstüre starken Marihuanageruch wahrnehmen. Nachdem der Wohnungsinhaber die Eingangstüre öffnete, konnte durch die Polizeibeamten verschiedene Betäubungsmittel aufgefunden werden. Im Anschluss der Durchsuchung wurde der Betäubungsmittelkonsument verhaftet und beim Amtsgericht vorgeführt. Durch die Beamten der Polizeiinspektion Schwandorf wurden mehrere Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet, welche sich bei der ursprünglichen Gerichtsverhandlung auf die zu erwartende Strafe auswirken könnten.