Um Paintball-Waffe betrogen

Polizeiinspektion Schwandorf – 22.9.2019 …

Um Paintball-Waffe betrogen …
Bereits Mitte August bestellte ein 37-jähriger Schwandorfer über eine Internet-Verkaufsplattform eine Paintball-Waffe im Wert von 65 EURO. Offenbar saß der Mann dabei aber einer Betrügerin auf. Denn die Ware wurde nie geliefert. Deshalb erstattete er schließlich Anzeige. Die Polizei ermittelt nun gegen eine 51-jährige aus Hessen.

Beim Ladendiebstahl ertappt
Am Freitag gegen 12.00 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Verkäufer eines Verbrauchermarktes in Schwandorf an der Paul-von-Denis-Straße einen verdächtigen Kunden. Der Mann, ein 32-jähriger berenteter Schwandorfer, wurde angehalten und ins Büro gebeten. Es stellte sich heraus, daß er versucht hatte, zwei Tetrapacks Weißwein im Wert von knapp drei EURO mitgehen zu lassen. Die Folge ist nun ein Strafverfahren wegen Diebstahl.

Ratenzahlung nicht nachgekommen
Am Freitag zeigte eine 21-jährige Schwandorferin bei der örtlichen Polizeiinspektion an, daß sie bereits letztes Jahr im Juni einen BMW an einen 24-jährigen aus dem Landkreis Cham verkauft habe. Die vereinbarte Ratenzahlung habe der Mann von sich aus beendet, weshalb er ihr noch 900 EURO schulde. Da bisherige Bemühungen mit einem Rechtsanwalt und eine Pfändungsklage nicht fruchteten, zeigte sie den Käufer nun wegen Betrug an. b das Strafverfahren jedoch die Bereitschaft zur Zahlung fördern wird, bleibt abzuwarten.

Einbrecher am Werk
Wie der Polizei erst am Freitag bekannt wurde, versuchte bereits vergangenes Wochenende ein bislang unbekannter Täter in eine Wohnung in der Wertstraße in Schwandorf einzudringen. Der Unbekannte scheiterte jedoch an der Wohnungstüre, an der die Bewohnerin Hebelspuren feststellte. Die Polizei hat Spuren gesichert und bitte unter Tel. 09431/4301-0 um sachdienliche Hinweise.

Mit entstempelten Pkw zum Einkaufen
Am Freitag gegen 19.20 Uhr fiel Zeugen in Schwandorf in der Wackersdorfer Straße ein roter Fiat auf, bei dem die angebrachten Kennzeichen entstempelt waren. Die verständigte Polizeistreife konnte die 31-jährige Fahrerin dann auch wenig später in der Innenstadt kontrollieren. Dort wurde die Weiterfahrt unterbunden. Nun erwartet die arbeitslose, aus Osteuropa stammende Frau ein Strafverfahren wegen Kennzeichenmißbrauch.

Wendemanöver führt zu Unfall mit Verletzten
Am Samstag gegen 09.45 Uhr war eine 58-jährige aus dem Bereich Schwandorf mit ihrem Toyota auf der B85 von Schwandorf Wackersdorf Richtung Cham unterwegs. Am Ende des zweispurigen Teilstücks bei Heselbach wollte die Frau verbotener Weise durch Überfahren der Sperrfläche wenden und Richtung Schwandorf zurückfahren. Infolge dessen kollidierte ein nachfolgender Motorradfahrer mit dem Toyota. Der 41-jährige, in Schwandorf wohnende Biker stürzte und zog sich zum Glück nur leichte Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus Schwandorf verbracht. Seine BMW mußte abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 7000 EURO.

Mieter mit Messer bedroht
Gestern Nachmittag zeigte ein 23-jähriger, im Städtedreieck wohnender Asylbewerber bei der PI Schwandorf an, daß er kurz zuvor in Wernberg-Köblitz von seinem ehemaligen Vermieter, der ebenfalls aus dem Nahen Osten stammt, mit einem Messer bedroht worden sei. Zuvor hätten sie sich über die entrichtete Kaution gestritten. Die genauen Hintergründe dieser Bedrohung sind nun durch weitere Ermittlungen zu klären.

Ausfälliger Passant
Ein 33-jähriger Schwandorfer zeigte am Samstag bei der PI Schwandorf an, daß er bereits Mitte August und zuletzt am Freitag von einer ihm zunächst nur gesichtsweise bekannten Person in der Schwandorfer Innenstadt grundlos lautstark angepöbelt und beleidigt worden sei. U. a. habe sich der Täter geringschätzig über den Wert des Lebens des 33-jährigen geäußert und ihm den Mittelfinger gezeigt. Nun habe er den Namen des Mannes in Erfahrung bringen können. Dabei handelt es sich um einen 24-jährigen aus der Schwandorfer Drogenszene. Ihn erwarten nun zwei Strafverfahren wegen Beleidigung. Fraglich bleibt, ob die Aktionen des Tatverdächtigen tatsächlich grundlos waren.

Wilde Müllablagerung
Samstagnachmittag wurde der Polizeiinspektion Schwandorf eine Müllablagerung bei Schwandorf in der Nähe des Ortsteils Irrenloher gemeldet. Ein bislang unbekannter Umweltfrevler hat dort tatsächlich Reifen und Fernsehgeräte abgelagert. Hinweise bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/4301-0.

Geldbörse geklaut
Am Samstag gegen 17.30 Uhr vergaß eine 39-jährige, in der Nähe von Schwandorf wohnende Frau in einem Supermarkt am Brunnfeld in Schwandorf ihre Geldbörse. Sie hatte sie für nur wenige Minuten in der Toilette zurückgelassen. Als die Frau zurückgekehrte, war der Geldbeutel schon nicht mehr da. Der Finder hatte es aber nicht so mit der Ehrlichkeit, denn abgegeben hat er ihn nicht. In der Börse befanden sich neben rund 70 EURO Bargeld verschiedene Dokumente und Bankkarten. Hinweise bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/4301-0.

Ohne Versicherungsschutz, dafür mit Waffe
Am Samstag gegen 18.30 Uhr bemerkten Polizeibeamte in Schwandorf in der Wackersdorfer Straße einen Opel Corsa, zu dem bekannt war, daß er im Auftrag des Landratsamtes wegen fehlendem Versicherungsschutz zu entstempeln ist. Nachdem die 21-jährige Fahrerin angehalten war, wurde dies dann auch gemacht. Dazu kommt nun noch ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Im offenstehenden Handschuhfachs des Corsas bemerkten die Beamten außerdem noch eine Soft-Air-Waffe, welche einer scharfen Pistole täuschend ähnlich sah. Das Führen in der Öffentlichkeit ist nach dem Waffengesetz verboten. Daher wurde die Waffe sichergestellt und ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.