Kriminalität im Internet

Polizeiinspektion Schwandorf – 20.10.2022 –

Schwandorf …..

Kriminalität im Internet …..

Am Dienstag inserierte eine 67-jährige Schwandorferin mehrere Kochtöpfe bei Facebook zum Verkauf. Ein bislang unbekannter Täter schrieb die Schwandorferin an und gaukelte Kaufinteresse vor. Dabei wurde die Abholung durch einen Paketdienst vereinbart. Der Unbekannte forderte die Rentnerin dann auf, 100 EURO in Form eines Aufladegutscheins zu senden. Das kam der Frau nun spanisch vor und sie leistete keine Zahlung mehr. Tatsächlich handelt es sich hier um eine übliche Betrugsmasche. Die Polizei ermittelt nach Anzeigenerstattung durch die Rentnerin entsprechend. Am 18.10.2022 wurde bei der PI Schwandorf ein weiterer Betrugsfall zur Anzeige angebracht. Auch hier geschah die Tat über Facebook. Eine 41-jährige Wackersdorferin kaufte Football-Karten im Wert von 630 EURO. Der Verkäufer forderte dann Fotos von den Ausweisen der Wackersdorferin und ihrer Familienmitglieder. Daraufhin verlangte der Unbekannte weitere 180 EURO für die Umschreibung der Karten. Dies kam der Frau nun komisch vor, worauf sie nach eigener Recherche feststellte, daß es sich um eine Betrugsmasche handelt. Auch sie erstattete Anzeige, jedoch dürfte das Geld verloren sein.

Ladendiebstähle

Am Mittwoch gegen 11.00 Uhr wurde eine 43-jährige Verpackerin aus dem Landkreis Cham dabei beobachtet, wie sie in einem Supermarkt in Schwandorf am Brunnfeld mehrere Heftumschläge in eine Plastiktüte steckte und diese dann in ihre Handtasche drückte. Damit verließ sie über die Kasse das Geschäft, ohne die Ware zu bezahlen. Jedoch war dies dem Ladendetektiv nicht ergangen. Die Frau wurde angehalten und die Polizei verständigt. Diese hat wegen Diebstahls im Wert von rund 20 EURO ein Strafverfahren eingeleitet. Ein weiterer Ladendieb wurde am Mittwoch gegen 18.20 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft am Marktplatz ertappt. Die Filialeitern bemerkte, daß ein 17-jähriger Zuwanderer eine Sweatshirtjacke ein Wert von 20 EURO unter seine eigene Jacke anzog. Dank der aufmerksamen Mitarbeiterin gelang ihm der Diebstahl nicht. Die Polizei leitete auch hier ein Strafverfahren ein.

Diebstahl in Rauschgiftszene

Am Mittwoch erstattete ein mehrfach polizeibekannter Schwandorfer Drogenkonsument Strafanzeige wegen dies Diebstahls seines Laptops im Wert von rund 350 EURO. Der 33-jährige berichtete, daß am Vortrag zwei 20- und 21-jährige Brüder einer ebenso bekannten Schwandorfer Familie bei ihm gewesen wären. Als diese dann wieder gegangen seien, sei der Laptop weggewesen. Der Ermittlungsrichter ordnete eine Wohnungsdurchsuchung bei den arbeitslosen Brüdern an, der Laptop konnte aber nicht mehr aufgefunden werden. Vermutlich wurde der Computer bereits für Rauschgift verhökert. In das Kerbholz der beiden kommt nun eine weitere Straftat hinzu.