Radmuttern gelöst und entwendet

Polizeiinspektion Schwandorf – 14.7.2022 –

Schwandorf …..

Radmuttern gelöst und entwendet …..

Eine 40-Jährige aus Schwandorf erstattete am Mittwoch Anzeige bei der Polizei. Ein bislang unbekannter Täter hatte an ihrem Pkw vier Radmuttern gelöst und entwendet. Aufgefallen war es ihr erst, als sie mit ihrem Audi A3 unterwegs war und während der Fahrt laute Geräusche hörbar wurden. Da sie rechtzeitig anhielt kam es zum Glück zu keinem Verkehrsunfall. Am Pkw entstand auch kein Sachschaden. Den Tatzeitraum konnte die 40-Jährige lediglich auf die Zeit zwischen Montag, 11.07.2022, 17:00 Uhr und Mittwoch, 13.07.2022, 16:00 Uhr einschränken. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Diebstahl aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Schwandorf entgegen.

Beim Abbiegen Motorrad übersehen

Am frühen Mittwochnachmittag fuhr eine 29-Jährige aus Schwandorf mit ihrem Opel Corsa auf der Dachelhofer Straße und bog dann nach links in die Straße In der Flur ein. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden Motorradfahrer. Der 26-Jährige konnte nicht mehr bremsen und krachte mit seiner Kawasaki Ninja in die rechte Fahrzeugseite des Opel. Der 26-Jährige wurde dabei leicht verletzt und in der Folge in ein Schwandorfer Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen, die beide nicht mehr fahrbereit waren, entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 8.000.- Euro.

Ohne Führerschein zur Fahrerlaubnisbehörde

Die Führerscheinstelle des Landratsamtes Schwandorf teilte am Mittwoch der Polizei mit, dass ein 64-Jähriger aus Fensterbach bei der Führerscheinstelle vorsprach, um seinen alten grauen Führerschein in einen Scheckkartenführerschein umzutauschen. Wie sich allerdings bei der Prüfung herausstellte, war dem 64-Jährigen die Fahrerlaubnis bereits entzogen worden. Er hatte seinen grauen Führerschein damals als verloren gemeldet und nicht abgegeben. Gegenüber den zugezogenen Polizeibeamten räumte der 64-Jährige ein, selbst mit seinem Pkw zum Landratsamt gefahren zu sein. Darüber hinaus stellten die Beamten zwei offene Haftbefehle fest, die nun vollstreckt werden konnten. Der alte Führerschein wurde nun eingezogen. Zudem erwartet den 64-Jährigen ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.