Verkehrsunfall mit Sachschaden

Polizeiinspektion Schwandorf – 3.10.2022 –

Schwandorf …..

Verkehrsunfall mit Sachschaden …..

Am 30.09.2022 kam es in der Wacksersdorfer Straße Ecke Senefelder Straße gegen 12.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem schwer verletztem 12-jährigem Schüler aus Schwandorf. Dieser fuhr mit seinem Fahrrad die Senefelder Straße bergab. Da die Bremsen versagten, fuhr er über die rote Ampel und stieß gegen einen vorbei fahrenden Fiat, den ein 46-jähriger aus Schwandorf lenkte. Das Kind brach sich den rechten Unterarm und wurde in das Krankenhaus Schwandorf eingeliefert.

Das Kinderfahrrad war nicht mehr zu gebrauchen, am Fiat wurde die linke Fahrzeugseite beschädigt. Der Schaden wird auf 3500 € geschätzt.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am 30.09.2022 ereignete sich in der Wackersdorfer Straße gegen 12.50 Uhr ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Eine 50-jährige Fahrschullehrerin fuhr mit ihrer Fahrschülerin auf der Wackersdorfer Straße und bog in die Kantstraße ab. Dort kam ihr eine 55-jährige aus Schwandorf mit einem Opel entgegen. Offensichtlich bog die Fahrschülerin in zu weitem Bogen ab, sodass sie gegen die rechte Seite stieß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 1500 €.

Wackersdorf

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am 30.09. ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Kreisverkehr Grafenricht und Freihöls gegen 12.45 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 63-jähriger aus Schwandorf fuhr mit seinem Quad Richtung Freihöls. Hinter ihm fuhr ein 39-jähriger Paketdienstfahrer mit seinem Kastenwagen. Der Quadfahrer wollte dann nach links in die Grafenrichter Straße abbiegen und blinkte links. Der Fahrer des Kastenwagens überholte trotzdem und beide stießen zusammen. An beiden Fahrzeugen wird der Schaden auf ca. 2000 € geschätzt.

Schwandorf

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 01.10.2022 ereignete sich gegen 13 Uhr auf der B 85 zwischen Kreith und Schwandorf Nord ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ein 52-jähriger aus Düsseldorf fuhr mit seinem Audi Richtung BAB. Er geriet aus ungeklärten Gründen ins Schleudern und prallte gegen einen entgegenkommenden Lkw der Deutschen Post. Beide Fahrzeuge waren danach nicht mehr fahrbereit. Am Audi entstand ein Schaden von ca. 15 000 €, am Lkw von ca. 10 000 €, da ihm die Vorderachse herausgerissen wurde.
Der Audi-Fahrer verletzte sich am Arm und begab sich selbständig in Behandlung.