Almenrausch Diesenbach gewinnt Jugendförderpreis

Auf dem Foto von links: 2. Bezirksschützenmeister Dieter Beer, 1. Bezirksjugendleiterin Monika Meier Lechner, 1. Jugendleiter Markus Seebauer, 3. Bezirksschützenmeister Peter Moll, Jugendsprecher Jakob Oerther und Magdalena Hofherr, 3. Jugendleiter Ernst Scherzer, 1.Schützenmeister Daniel Neugebauer, 2.Jugendleiter Luca Riepl, 1. Bezirksschützenmeister Harald Frischholz. Foto: Daniel Neugebauer

Jugendboom statt Nachwuchsmangel bei Almenrausch

REGENSTAUF  (sr). Die Schützengesellschaft Almenrausch Diesenbach e.V. ist der große Gewinner des Jugendförderpreises des Schützenbezirks Oberpfalz. Der Jugendförderpreis wurde dieses Jahr zum ersten Mal vergeben. Insgesamt waren alle 282 Vereine des Schützenbezirks Oberpfalz an der Vergabe des Preises teilnahmeberechtigt. Der Jugendförderpreis soll in Zukunft im Zweijahresrhythmus an Vereine vergeben werden, die sich besonders stark für die Förderung der Jugend im Schießsport engagieren. Dieser Preis soll eine Anerkennung sein für eine außergewöhnliche Kinder- und Jugendarbeit und weiterhin Anreiz schaffen, die gute Arbeit fortzusetzen oder neue Ideen mit Motivation anzugehen. Für die Vergabe des Preises zählten der Anteil des Zuwachses an Mitgliedern bis 17 Jahren, sowie die sportlichen Erfolge der Jungschützen.

Neben der Mitarbeit bei Gau- und Bezirksprojekten, waren ebenso die Anzahl der für den Nachwuchsbereich aufgewendeten Stunden, die Qualifikation der beaufsichtigenden Personen und der Innovationsgehalt der durchgeführten Jugendförderprojekte entscheidend. Die eingehenden Anträge wurden durch eine Jury bestehend aus den beiden Bezirksschützenmeistern Harald Frischholz und Dieter Beer, sowie den Bezirksjugendleitern Monika Meier-Lechner und Katharina Glaser ausgewertet. Vergangenen Sonntag wurde der Preis im Rahmen der Ehrung der bayerischen und deutschen Meister im Schießsport von Bezirksschützenmeister Harald Frischholz im Festsaal des Bezirks Oberpfalz in Regensburg vergeben. Die SG Almenrausch Diesenbach e.V. gewann den ersten Platz des Jugendförderpreises. Das junge Führungsteam mit den Jugendleitern Luca Riepl, Markus Seebauer und Ernst Scherzer, sowie Jugendsprecher Jakob Oerther und Magdalena Hofherr nahmen einen Scheck über 1700€ entgegen. „Man könne nur größten Respekt davor haben, welch gute Arbeit hier geleistet wird“ so Bezirksschützenmeister Harald Frischholz.

Die Jugendleiter Markus Seebauer, Luca Riepl und Ernst Scherzer wissen auch schon wo das Geld hinfließen soll. „Wir werden denn Geldbetrag in eine neue Luftpistole, einen neuen Kinderbogen und neue Schießausrüstung für unsere Schützenjugend investieren, um die Wartezeiten am Schießstand zu verringern“ so Markus Seebauer. Derzeit sind bis zu 30 Kinder und Jugendliche beim Luftgewehr-, Luftpistolen- und Bogenschießen an den beiden Trainingsabenden am Mittwoch und Freitag da. Wir sind ein Verein für die ganze Familie”, weist Ernst Scherzer hin. “Und jeder Neuling wird bei uns herzlich aufgenommen”, fügt Luca Riepl hinzu. Schützenmeister Daniel Neugebauer liegt die Nachwuchsarbeit am Herzen, denn er weiß: „Hier liegt das Fundament, das wir hegen und pflegen müssen. Dass wir so gut dastehen, ist aber euer Verdienst. Wir alle können stolz auf unsere Schützenjugend sein“

Jeder der Interesse am Luftgewehr, Luftpistolen, Kleinkaliber oder Bogenschießen hat kann jeden Mittwoch und Freitag ab 18 Uhr zum kostenlosen Probeschießen zu den Almenrausch Schützen kommen. Weitere Infos finden Sie auf der Homepage www.almenrausch-diesenbach.de

Mit Spenden unterstützen: Wer die Jugendarbeit der Schützengesellschaft Almenrausch Diesenbach e.V. finanziell unterstützen möchte: Spendenkonto: IBAN: DE 87 750618510000038245 BIC: GENODEF1RE Raiffeisenbank Regenstauf, Verwendungszweck: Spende.