Osterschießen der Diesenbacher Almenrausch Schützen kommt gut an

Die teilnehmenden Jugendlichen beim traditionellen Osterschießen. Foto: Daniel Neugebauer

REGENSTAUF (sr). Tradition hat seit vielen Jahren das Osterschießen der Schützengesellschaft Almenrausch Diesenbach e.V. Da man hier nicht nur einen Schokohasen mit nach Hause nehmen, sondern auch schöne Gutscheine und Sachpreise gewinnen kann, war die Veranstaltung gut besucht und heiß umkämpft.

Insgesamt nahmen 61 Schützen mit dem Luftgewehr am Weihnachtsschießen teil. Die beiden Sportleiter Roland Robold und Thomas Kilger ließ die 39 anwesenden Erwachsenen Schützen auf eine Glücksscheibe schießen, bei der niemand wusste wo die bestmögliche Ringzahl „10“ versteckt war. Gewonnen hatte der Schütze, der am Schluss auf fünf Schüsse die wenigsten Zehntel-Ringe hatte.

Bei der Jugend traten 22 Kinder und Jugendliche an den Start. Die Jugendleiter Markus Seebauer und Luca Riepl ließen die Jugend ebenfalls auf diese Glücksscheibe schießen, hier gewann der Schütze, der die meisten Zehntel-Ringe hatte.

Nach der Siegerehrung des Osterschießens ließ die Schützenjugend den Tag mit einem kleines Fußballturnier und Lagerfeuer mit Zelteln ausklingen. Bei den Erwachsenen gewann Herbert Hartl vor Roland Robold und Marianne Zaha. Bei der Jugend siegte Nico Robold vor Leopold Lang und Jakob Oerther. Schützenmeister Daniel Neugebauer bedankte sich noch bei allen die einen Preis gestiftet hatten und wünschte allen Frohe Ostern.