ATSV Kallmünz plant „Panorama-Trail“


Datum/Zeit
24.09.2022 - 00:00 Uhr

Veranstaltungsort
Festplatz


Der „Panorama-Trail“ 2022 ist für den 24. September geplant. Foto: ATSV Kallmünz

KALLMÜNZ (sr). Bereits zu Beginn des Jahres hatte sich der Vereinsausschuss dazu entschlossen, den Frühlingslauf sowie den Triathlon für das Jahr 2022 erneut pandemiebedingt abzusagen.

Zu ungewiss war damals noch die dynamische Entwicklung der Corona-Inzidenzen, was eine vernünftige Planung im Vorfeld der Läufe kaum möglich machte. Nun hat der ATSV aber ein alternatives Konzept für ein Lauf-Event im Herbst vorgestellt. Robert Fischer vom Orga-Team dazu: „Wir haben bereits zu unserem 100-jährigen Vereinsjubiläum 2019 einen ,Jahr-100-Trail’ am Burgberg in Kallmünz angeboten. Daran wollen wir anknüpfen. Wir planen deswegen einen Trail für Erwachsene und zwei Kinderläufe mit Hindernissen“. Startpunkt wird am historischen Marktplatz sein. Von hier aus geht es dann durch die malerische Landschaft rund um den Burgberg.

„Kurz-hart-fantastisch“, so beschreibt Mitorganisator Patrik Enders das Konzept. Genaue Informationen und auch die Anmelderegularien zum Lauf finden sich in Kürze auf der Homepage des Vereins. Der „Panorama-Trail“ ist für den 24. September 2022 geplant.

Vorstandschaftsmitglied Martin Schmid meint: „Das Datum ist bewusst gewählt, weil an diesem Wochenende Kirwa in Kallmünz ist. Der Zieleinlauf ist am Schmidwöhr, wo auch unser Festplatz ist“. Der ATSV Kallmünz möchte so seinen Betrag dazu leisten, dass die Kallmünzer Kirwa um eine Attraktion reicher wird.

In Kooperation mit weiteren ortsansässigen Vereinen ist im Anschluss zum Lauf und dem traditionellen Kirwa-Baum-Aufstellen auch ein Festbetrieb am Schmidwöhr geplant. „Ich wünsche mir für die Veranstaltung, dass sich die Leute genauso wohlfühlen wie bei unserem 100-jährigen Gründungsfest 2019“, schwärmt der 1. Vorsitzende Karim Schneider.

Seine Stellvertreterin Franziska Bayerl ergänzt: „Im Jahr 2023 sollen übrigens der Frühlingslauf und der Triathlon – wenn möglich – wieder wie gewohnt stattfinden.“

Karte nicht verfügbar