MITTELALTERMARKT mit Hussittenlager


Datum/Zeit
02.08.2014 - 03.08.2014 - 00:00 Uhr

Veranstaltungsort
Stadtpark


Im Neunburger Stadtpark wird eine längst vergangene Zeit lebendig. Am Fuße des ehemaligen Wittelsbacher Schlosses erwartet die Besucher ein farbenprächtiges und ausgelassenes Markttreiben mit “allerley Spectaculum und Kurzweyl”. Diese jährliche Veranstaltung hat sich längst einen guten Ruf in der Szene erworben und besitzt wegen seiner idyllischen Lage im Park und am Wasser sein besonderes Flair.

In diesem Jahr wird als besondere Attraktion eine Greifvogelschau geboten, es finden auch zweimal täglich Flugvorführungen statt (im Eintrittspreis inbegriffen).

Im Programm steht wieder das traditionelle Fischerstechen und die Feuerschau von “Ameno Signum” (Samstag), ein “hussitsches Turnier” und natürlich wird beim Bruchenball um den Sieg gekämpft (Sonntag). Die Kinder können viele alte Spiele ausprobieren, beim Turnier ihre Kräfte messen, den kleinen Streichelzoo besuchen oder sich “Zauberschminke” ins Gesicht malen lassen.

Bei einer Gerichtsverhandlung zeigt die “Bruderschaft der Askanier”, wie im Mittelalter Recht gesprochen wurde.

Die Tanzgruppe “Lumpenstiefel” führt historische Tänze vor und lädt zum Mitmachen ein. Gaukler, Stelzengeher, Minnesänger, Märchenerzähler und der Prangermeister unterhalten die Besucher. Dem Specksteinschnitzer, dem Kalligraph und vielen Handwerkern kann man über die Schulter schauen und jeder kann wieder bei “Fortunas Hütte” sein Glück versuchen.

Ein vielfältiges Angebot wartet an den über 40 Marktständen: Gewandung und Zubehör für große und kleine Ritter und Edeldamen, mittelalterliches Schuhwerk, Dekoartikel für Haus und Garten, Elixiere und Eingemachtes, Korb- und Holzwaren, Filz- und Zinnsachen, Waffen und Rüstteile, Tand und Geschmeide aus Silber, Glas und Bernstein, Töpfer-, Leder- und Hornwaren, Naturseifen, Räuchermischungen, magische Öle, Artikel aus Wolle, Teppiche und Felle, handgemachte Marionetten und Stoffpuppen, Produkte aus Birkenrinde und vieles mehr. Und wer Lust hat, kann bei der Kartenlegerin eine Blick in die Zukunft werfen.

Doch nicht nur Bummeln ist angesagt, die Mittelalter-Gäste können auch selbst aktiv werden: Beim Axtwerfen, Bogenschießen oder beim Fischerstechen auf dem See kann man beweisen, ob man Talent zum Ritter hat.

Etliche historische Gruppen lagern im Stadtpark. So zeigt z. B. die Gruppe “Alcmuna” Leben im frühen Mittelalter, “Pro patria mori” erklärt den Umgang mit alten Feuerwaffen und Kanonen. Slawen, Kelten und Wikinger entführen in die Vergangenheit. Frauen üben sich in Spinnen, Brettchenweben und Nadelbinden, Männer messen sich im Schwertkampf. Eine “Wander-Schneiderey” und ein “Leibkneterey” schlagen ihre Zelte auf. Die “Helene-Schützen” aus Bernau bringen ihre Badestube mit.

Auch musikalisch ist einiges geboten. “Musica Canora” hat ja bereits eine feste Fangemeinde in Neunburg, außerdem treten die Spielleute “Matho Cantus” und die Neunburger Hofmusik auf, und natürlich ist auch der “Heidecker Trommlerhaufen” wieder mit dabei.

Das leibliche Wohl kommt auch nicht zu kurz: Deftiges, Süßes und Flüssiges erfreut Gaumen und Magen.

Der Eintritt für Erwachsene beträgt 2,50 €, für Kinder 1,00 €, unter “Schwertmaß” kostenlos. Buben und Mädchen, die am Samstag ihr Ferienprogrammheft mitbringen, haben bis 16.00 Uhr ebenfalls freien Eintritt. Der Obolus für beide Tage beträgt 4,00 € bzw. 1,50 €.

Lade Karte ...