Sepultura – „Machine Messiah Sommer Tour 2018“ im VAZ


Datum/Zeit
22.08.2018 - 20:00 Uhr

Veranstaltungsort
VAZ Burglengenfeld


Foto: Sepultura

support: Warbringer & Dying Gorgeous Lies

Klasse ist ewig und Metal ist für immer. Der Weg zum Ruhm der Heavy Music ist übersät von den zerbrochenen Kadavern derer, die nicht die Stärke dazu hatten, diese Reise zu beenden. Doch wahre Meister werden es immer hindurch schaffen und SEPULTURA haben sich schon lange den Status als Legenden der Metalwelt verdient. In 2017 werden sie mit noch mehr Feuer in ihrem gemeinsamen Leib zurückkehren als je zuvor. »Machine Messiah« wird kommen…

Nachdem sich die Band 1984 in Belo Horizonte, Brasilien zusammengeschlossen hatte, sind SEPULTURA schon sehr schnell zu wichtigen Bestreitern des aufkeimenden Thrash Metal Undergrounds geworden. Mit einem Sound der genauso erfinderisch und lebendig wie auch roh und primitiv war, zersplitterte die Band alle Vorurteile und machten Südamerika zum festen Bestandteil der Metal-Landkarte. Frühe Alben wie »Morbid Visions «, »Schizophrenia« und »Beneath The Remains« halfen dabei, den Sound dieses neuen, brutalen Heavy Metal Stils zu bilden.

Aufgenommen mit dem geschätzten Produzenten und Master Jens Bogren (Opeth/Kreator/Ihsan/Paradise Lost), der das Ganze leitete, ist »Machine Messiah« nicht nur das 14. Studioalbum der Band – eine bereits genug beeindruckende Leistung für sich selbst – sondern auch das vollkommenste und fesselndste Album, das die Band innerhalb der Derrick Green-Ära je produziert hat. Es ist spannungsgeladen und umfasst jeden möglichen musikalischem Spielraum, bleibt jedoch stets fest verwurzelt und tief verankert in der Seele und dem Feuer von klassischem Heavy Metal, und ist somit eindeutig ein Album, an dem die Band mit großer Liebe, Leidenschaft und Entschlossenheit gearbeitet hat.

Mit einer Bandbreite beginnend mit der stattlichen Bedrohung des langsam brennenden Titeltracks und dem Zorn des klassischen Trashers ‘I Am The Enemy‘, bis hin zu dem esoterischen und perkussiven Aufruhr von ‘Phantom Self‘ und dem monströsen Dark Metal Ungetüm ‘Sworn Oath‘, schafft es »Machine Messiah« ein ausgezeichnetes Gleichgewicht zu finden um musikalisch gesehen sowohl das zu liefern, was erwartet wird, als auch aus den Erwartungen auszubrechen. Ein Album von präzise genau angefertigter Songs, die auch individuelle Momente beinhalten in denen einem die Kinnlade herunterfällt, erreicht es einen Epos und ein belebendes Crescendo mit dem grollenden, schaurigen ‘Cyber God‘ als eine von Kisser’s unglaublichsten Sololeistungen jemals, die erst aufsteigt um dann wieder im Dunkeln zu versinken. Entwickelt mit solch aufragender Leistung und echter Teamarbeit, könnte »Machine Messiah« schon jetzt SEPULTURA‘s bestes Album sein.

Bewaffnet mit ihrem besten Album seit Jahrzenten und einem Brennen unter den Fingerspitzen wieder voll durchzustarten, um ihre neue Musik mit ihren getreuen Fans zu teilen, waren SEPULTURA noch nie zuvor in einer so zuversichtlichen und zufriedenen Verfassung. »Machine Messiah« wird in eine aufgewühlte Welt eintauchen, doch mit seinen extraordinären Inhalten garantiert es, die Seele eines jeden treuen Metalheads zu beleben. Das ist Metal mit einem gigantischen Herz, einem Kopf voll von Inspiration und einem Fuß fest auf dem Gaspedal. Der Messiah wird kommen. Gelobt sei er!

“Es ist ein Privileg in einer Band wie SEPULTURA sein zu können, 32 Jahre lang Karriere und dies sind womöglich die besten Zeiten für uns jemals“, sagt Kisser. „Es hat lange gedauert, nachdem Max uns verlassen hat, wir haben alles verloren und somit hat es eine Weile gebraucht um alles wieder aufzubauen und um die richtigen Leute zu finden, die mit uns zusammenarbeiten, aber wir sind jetzt am richtigen Fleck und wir freuen uns sehr auf 2017. Ich liebe es zu touren, man! Wir können es nicht erwarten wieder da raus zu gehen. Auf der Bühne steht die Zeit still und man hat das Gefühl, die Verbindung zur Wirklichkeit zu verlieren und in andere Welten abzuheben, man hat einfach diesen Energieaustausch mit der Masse. Das ist Leben – pures Leben.“
Dom Lawson

support: Warbringer

Warbringer waren auf Tour im Vorprogramm von Exodus und Nile zu sehen. Nach der Tour im Frühjahr 2008 mit Napalm Death und Suffocation durch Europa wurde Bassist Andy Laux, der als Schüler nicht an der Tour teilnehmen konnte, endgültig durch seinen Vertreter Ben Benett ersetzt. Auch wurde Schlagzeuger Ryan Bates, der die Band auf eigenen Wunsch verließ, durch Nic Ritter ersetzt. Mit den beiden folgenden Alben Walking into Nightmares und Worlds Torn Asunder konnten Warbringer sich einen gewissen Ruf in der Thrash Metal-Szene erarbeiten. Mit Livemusikern an der zweiten Gitarre und am Bass tourte Warbringer 2016 wieder durch Nordamerika, dieses mal mit Enforcer, Exmortus und Cauldron. In der Folge kam es erneut zu Wechseln im Line-Up sowie einem Labelwechsel zu Napalm Records, bevor 2017 das fünfte Album der Band Woe to the Vanquished erschien, das eine Rückkehr der Band zum ursprünglichen Thrash Metal markierte.

support: Dying Gorgeous Lies

Einzigartiger, aggressiver und gleichzeitig femininer Gesang verbunden mit technisch hochanspruchsvollem Songwriting ergeben eine explosive Mischung, die nicht nur auf Tonträger, sondern insbesondere live voll in den Arsch tritt. Power, gepaart mit 100%iger Büh- nenpräsenz erschafft eine toxische Essenz, die vor jeder Bühne ein unheilschwangeres Brodeln hervorbringt, welchem sich kein Metalhead entziehen kann. Das Publikum als entscheidende Zutat dieser Synthese erzeugt eine supranaturale Reaktion, welche die Trennlinie zwischen Band und Publikum zum Schmelzen bringt.
2018 soll DAS Jahr für DGL werden: mit neuem Lead-Gitarristen Just‘In Sane und einer Erweiterung des Line-Ups um Keyboarderin Jay‘na D bricht für DGL ein neues Soundzeitalter an. Nach einer kurzen Russland-Tour mit DESTRUCTION geht es im September mit neuem Album im Gepäck auf Europa-Headliner-
Tour und anschließend im Oktober zurück nach Russland und in die Ukraine.

Telefonischer Kartenservice 0941- 466160
Karten im Internet: www.mittelbayerische.de/ tickets
Vorverkaufsstellen: Mittelbayerischer Kartenvorverkauf im DEZ, in der Tourist-Info und im DB-Reisebüro im Hauptbahnhof in Regensburg, im Buch und Spielladen am Marktplatz 10 in Burglengenfeld, in den MZ-Geschäftsstellen Schwandorf, Kelheim, Neumarkt und Cham
sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Lade Karte....