„trio salato“ im Keller Nr.10


Datum/Zeit
11.02.2017 - 20:00 Uhr

Veranstaltungsort
keller no.10


Seit über 20 Jahren sind sie eine der beliebtesten Regensburger Formationen: das „trio salato“ mit Rainer Hasinger, Robert Hasleder und Andreas Kessel. Am Samstag, den 11.02.2017, kommen sie für einen ihrer italienischen Abende in den Burglengenfelder „Keller No.10“. Doch das „trio salato“ bringt nicht nur italienische Pop-Kultur auf die Bühne, sondern hat sich auch mit der alten italienischen Musiktradition und den vielen Liedermachern wie Angelo Branduardi, Fabrizio De André, Francesco De Gregori oder Lucio Dalla beschäftigt.
Beginn der Veranstaltung ist um 20.00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr).

Ein Hauch von mediterraner Lebenslust weht in der Burglengenfelder Kleinkunstbühne „Keller No.10“ wenn das Regensburger „trio salato“ italienische Balladen und Schlager, gepaart mit Spezialitäten, für entsprechendes Flair sorgt. Ausdrucksstark und einfühlsam präsentieren Rainer Hasinger („Döberl & Hasinger“, Regensburger Statt-Theater), Robert Hasleder (“Hollis Brown”, “MistleToe & Ivy”, “Mr Jones” und “Hooked On Strings”, “Balou”) und Andreas Kessel ruhige Balladen und poetische Stücke genauso, wie bekannte italienischen Schlager. Von Fabrizio De André („Andrea”) über Angelo Branduardi („I Santi” und „Il dono del cervo“), Francesco De Gregori („Buonanotte Fiorellino“) und Adriano Celentano („Azzurro“) bis hin zu Songs von Eros Ramzzotti („Fuoco nel fuoco“, „Un’altra te“) reicht das umfangreiche, anspruchsvolle Repertoire des „trio salato“. Dabei kommen im Wechsel Gitarre, Mandoline, Akkordeon, Mundharmonika und Djenco, eine selbst gebaute Mischung aus Djembe und Conga, zum Einsatz.
“Noi non siamo italiani veri – purtroppo – ma siamo pure italiani in spirito.” (Wir sind keine echten Italiener – leider – aber wir sind doch Italiener im Geiste.) Dieser Satz, auf der Bühne schon oft zitiert, trifft auf die Mitglieder des „trio salato“ nicht nur noch immer, sondern sogar immer mehr zu, nachdem sie sich nun schon über 20 Jahre mit italienischen Liedern befassen. Und das Projekt „trio salato“, das aus Liebe zu Italien, zur italienischen Sprache und zur italienischen Musik entstand, macht den Musikern und auch den Fans ebenso viel Spaß wie vor 20 Jahren. Angefangen hat alles an einem Sonntagnachmittag im August, als Rainero und Roberto im Wohnzimmer Angelo Branduardi-Lieder zu den Klängen zweier Konzertgitarren sangen. Begeistert von dem Wohlklang sagten sie ihrem Freund Andrea mit dem Kontrabass Bescheid, und dieser war sofort verzaubert von diesem neuartigen musikalischen Erlebnis. Fortan nannten sie sich „trio salato“ und waren unzertrennlich. Sie zogen sich in eine Höhle zurück, wie das Musiker so tun, und probten weitere Lieder von Celentano, Ramazzotti, Dalla, De André, De Gregori, Jovanotti, Daniele und anderen. Und als die Menschen ihre Musik hörten, waren sie begeistert, zumal diejenigen, die dem italienischen Lebensgefühl zugeneigt waren, und von denen es in Bayern nicht wenige zu geben scheint. Im Laufe der Zeit vergrößerte und verbreiterte sich das Repertoire des „trio salato“ zusehends, und solange das Publikum und das Trio es wollen, vergrößert und verbreitert es sich auch heute noch.
Seit September 2003 bietet das „trio salato“ neben seinem Standardprogramm quer durch die italienische Musikszene auch noch ein Spezialprogramm mit Liedern von Fabrizio De André an (CD “come una specie di sorriso”). In diesem Programm präsentiert das „trio salato“ einen Querschnitt durch das musikalische Schaffen des 1999 verstorbenen genuesischen Sängers und Dichters. Gleichzeitig informiert es über Inhalte und Hintergründe der Lieder und über die Biografie De Andrés.

Infos zum „trio salato“ gibt es unter www.triosalato.de.
Zum Programm des Kellers gibt es Infos unter www.keller10.de.
Das Konzert findet statt am Samstag, den 11.02.2017, um 20.00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr).
Karten für 12,00 € im Vorverkauf gibt es im
Buch- und Spielladen Nörl am Marktplatz 10, Tel. 09471 607062, E-Mail: info@derspielladen.de .
Mitglieder von „Kultur und Mehr …“ erhalten jeweils wieder 1 Euro Ermäßigung.

Lade Karte ...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen