Letzte Abendführung zur Ausstellung „Satanstrank“


Datum/Zeit
02.01.2018 - 19:00 Uhr

Veranstaltungsort
Oberpfälzer Volkskundemuseum


Auch Kaffeewerbung auf Blechschildern (wie hier um 1920) aus der Sammlung von Gerhard Pretzl gibt es während der öffentlichen Abendführung im Volkskundemuseum zu sehen.

BURGLENGENFELD (sr) Am Dienstag, 2. Januar 2018, führt Museumsleiterin Dr. Margit Berwing-Wittl im Rahmen einer öffentlichen Abendführung ein letztes Mal durch die Sonderausstellung „Feines Porzellan für den Satanstrank“. Die rund einstündige Führung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt kostet pro Person 50 Cent.

Kaum etwas strahlt so prunkvoll auf einer fein gedeckten Kaffeetafel wie prachtvoll handbemalte Kannen für Milch und Kaffee. Mehr als 200 dieser herrlichen Porzellangeschirre sind derzeit in der Weihnachtsausstellung des Oberpfälzer Volkskundemuseums zu bewundern. Sie alle stammen aus der Sammlung von Elfriede und Georg Fischer aus Teublitz, die sich von etwa der Hälfte ihrer Schätze getrennt und diese dem Museum leihweise zur Verfügung gestellt haben.

Letztmals besteht nun Gelegenheit, gemeinsam mit dem Sammlerehepaar und Museumsleiterin Dr. Margit Berwing-Wittl einen Streifzug durch Formen, Farben und Dekore und natürlich durch die Geschichte des Kaffeegenusses zu unternehmen. Denn auch die historischen Caféhäuser in der Region und die originelle Werbung für echten Bohnenkaffee und für „Muckefuck“ aus der Sammlung von Gerhard Pretzl, Viechtach, spielen hier eine wichtige Rolle. Wer sich schon einmal Gedanken darüber gemacht hat, warum heute „Coffee to go“ so viel beliebter ist als der handgeröstete, gemahlene und gebrühte Kaffee, der in einer teuren, edlen Porzellankanne auf den Tisch kommt, der wird in der Ausstellung viele Antworten und Erklärungen finden, die bis weit in das 19. Jahrhundert zurück reichen.

 

Lade Karte....

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*