Continental hilft Theo mit Spende und Fachkompetenz

5000 Euro und viel Aufmerksamkeit für Therapieprojekt

REGENSBURG (sr). Ein crossfunktionales Team aus sechs jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern engagierte sich ein ganzes Jahr lang für Theo, Zentrum für tiergestützte Therapien Ostbayern. Am 15. Dezember fand das soziale Engagement einen krönenden Abschluss im Regensburger Rathaus: Mit Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer als Schirmherrin und Personalleiter Michael Staab als Mentor überreichte das Continental-JUMP-Team einen Scheck über 5000 Euro und eine Dokumentation des sozialen Engagements an vkm-Vorsitzende Christa Weiß.

Spendenübergabe im Rathaus mit (von links): Marion Märkl, Michael Gröschl, Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Sebastian Penninger, Christa Weiß, Tina Seebauer, Larissa Outzen, Michael Staab und Lisa Windorfer. Foto: Engelbert Weiß

„Als einer der größten Arbeitgeber der Region ist soziales Engagement für Continental selbstverständlich. Ich freue mich daher ganz besonders, dass sich unsere Nachwuchskräfte mit Herzblut in dieses großartige Projekt einbringen können“, betonte Michael Staab, Personalleiter Continental Regensburg. Oberbürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer würdigte „das vorbildliche soziale Engagement“ der jungen Continental Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Vkm-Vorsitzende Weiß freute sich über das „beachtliche Spendenergebnis“ und noch mehr darüber, „dass Theo durch ihre Aktionen nun viel bekannter geworden ist“.

Im Team des Nachwuchskreises JUMP (Junior Management Programm) waren Michael Gröschl, Marion Märkl, Larissa Outzen, Sebastian Penninger, Tina Seebauer und Lisa Windorfer das ganze Jahr über für Theo aktiv. Sie haben mehrere Spendenaktionen am Campus mit Continental, Siemens & Vitesco organisiert. Unter anderem gab es eine Tombola mit unterschiedlichen Gewinnen, die das Projektteam durch Sachspenden aus der Regensburger Innenstadt sammeln konnte.

Weitere Aktionen waren Verkäufe von Getränken bzw. Smoothies zu verschiedenen After-Work-Aktionen am Campus. Der Erlös ging zu 100 Prozent an Theo. Insgesamt konnte das Team somit eine Spendensumme von 5000 Euro verbuchen.

Als weiterer großer Bestandteil des Projekts wurden über 100 Firmen in der Region Regensburg mehrfach angeschrieben, um auf Theo aufmerksam zu machen und mögliche Sponsoren zu finden. Zudem wurde das Thema Marketing und Onlinepräsenz in einem gemeinsamen Workshop mit dem Verein für körper- und mehrfachbehinderte Menschen beleuchtet und Inspiration mitgegeben, berichtet das Team bei der Spendenübergabe im Alten Rathaus in Regensburg.