Verkehrssicherheitsarbeit der Polizeiinspektion Regenstauf – Fahrtüchtigkeit im Blick

REGENSTAUF (sr). Am Freitag, 13.05.2022 stand für Beamte der Polizeiinspektion Regenstauf die Verkehrssicherheitsarbeit und hier insbesondere die Sensibilisierung von Verkehrsteilnehmern für das Thema Fahrtüchtigkeit, besonders im Blick. Darüber hinaus gab es die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Gewinnspiel des Bayerischen Staatsministeriums des Inneren, für Sport und Integration.

v.l.n.r.: Die Eheleute Herbert und Regina Lühmann nutzten gerne die Möglichkeit zum Gespräch mit Polizeimeister Michael Meyer. Foto: Brück

Bei sommerlicher Witterung informierten der stellvertretende Dienststellenleiter PHK Albert Brück und sein Mitarbeiter PM Michael Meyer in kurzweiligen Gesprächen an einem Info-Stand am Einkaufscenter in der Regensburger Straße über mögliche Folgen von Fahrten unter Einfluss berauschender Substanzen, Auswirkungen fehlender Pausen, mögliche körperliche Mängel und Gefahren der E-Mobilität – insbesondere auf zwei Rädern.

Zahlreiche Kunden nutzten vor oder nach einem Einkauf oder Arztbesuch die Möglichkeit, sich mit dem Thema Fahrtüchtigkeit, welches Teil des Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramms 2030 „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ ist, auseinander zu setzen.

Neben den gesetzten Themen gab es für Interessierte über mehrere Stunden hinweg auch die Möglichkeit sich mit den Beamten über andere Ereignisse oder Begebenheiten auszutauschen. Besonders begeistert zeigten sich die jüngsten Besucher des Info-Standes, welche einen Blick in das bereitgestellte Polizeiauto werfen durften und kleine Präsente in Form von Linealen, Minitaschenlampen oder reflektierenden Bändern erhielten.

Bleibt abzuwarten, ob die glückliche Gewinnerin oder der glückliche Gewinner eines „Elektro-Mini“ oder der „E-Bikes“ nach der Auslosung im November ihre Runden im nördlichen Landkreis Regensburg drehen werden.