Wuidsaukönige Neef und Schmidt

BURGLENGENFELD (sr). Sebastian Neef (TSG Roth) und Anna Schmidt (TV Erlangen) heißen die neuen Deutschen Meister im Crossduathlon. Mit der Deutschen Meisterschaft im Crossduathlon feierte die 10. Jag de Wuidsau powered by Zurich des TV Burglengenfeld ein hochkarätiges Jubiläum.

Zieleinlauf des Deutschen Meisters Sebastian Neef. Fotos: Franz Pretzl

Der Ausrichter durfte mit den DM-Titeln in der Altersklasse von Michi Fuchs, Markus Gleissl, Paula Leupold und Pam Mittermeier, sowie der Vizemeisterschaft in der Männerteamwertung trotz der krankheitsbedingten Aufgabe von Sportlern noch kräftig mitfeiern.

Auch die Prominenz würdigte mit dem Besuch von Bürgermeister Thomas Gesche, dem stellvertretenden Landrat Jacob Scharf, dem Vizepräsidenten im Leistungssport der Deutschen Triathlonunion, Reinhold Häußlein, sowie des Bayerischen Triathlon-Präsidenten Gerd Rucker die langjährige Arbeit der TV-Triathlongruppe. Diese machte schon mit vielen WM und EM-Titeln um Urgestein Franz Pretzl und Organisator Thomas Kerner auf sich aufmerksam.

„Dies ist ein toller Vertrauensbeweis der DTU in die gute Arbeit der vergangenen Jahre der TV-Sportler“, so die beiden Schirmherrn Thomas Gesche und Landrat Thomas Ebeling in ihrem Statement. Erster TV-Vorstand Bernd Mühldorf ließ es sich nicht nehmen, selbst dabei zu sein und startete in einer Staffel mit Radsportabteilungsleiter Andi Huf.
Um das Ganze bewältigen zu können, half die Stadt Burglengenfeld im Vorfeld kräftig mit, ebenso die starke Truppe der BRK-Bereitschaft Burglengenfeld, der Aktiven der FW Burglengenfeld sowie die rund 100 Helfer*innen des TV Burglengenfeld (Triathlon, Radsport, Leichtathletik) am Veranstaltungstag.

Ein hochklassiges Starterfeld war bei den Deutschen Meisterschaften im Crossduathlon am Start.

Um 12.15 Uhr startete das hochkarätige Sportevent im Landkreis mit der Fischer-Fußfit-Wuidsaujagd um die Deutsche Meisterschaft nach der Nationalhymne durch die Blaskapelle Dietldorf. 6.3 km Laufen, 22.8 km Mountainbiken und nochmals 4,2 km Laufen hieß es zu bewältigen. Gleich beim ersten Part führte der Kurs über Treppen hinauf zu den Trails am Kreuzberg, ehe es durch die Altstadt und über den Zaschkahof wieder in Richtung Start bzw. Wechselzone ging. Auch der Mountainbikekurs mit vielen Trails über den Kreuzberg und einer Schleife auf Wiesen- und Waldwegen Richtung Greinhof forderte die Teilnehmer*innen mit einigen Höhenmetern. Dreh- und Angelpunkt waren die Fußballplätze am weitläufigen Lanzenanger, wo die vielen Zuschauer mit dem Start- und Ziel, dem Hindernisparcours „Fuchsbau“ und der Röhrendurchfahrt alles kompakt im Blick hatten. Besonders am Fuchsbau bewunderten Freunde und Bekannte die Künste der Athleten und feuerten diese hautnah an.

Nach dem ersten Lauf führte ein Duo mit dem letztendlich viertplatzierten Timo Böhl (TV Netphen) und Sebastian Neef (TSG Roth). Dicht dahinter wechselte auch schon der spätere Zweite, Clemens Fox (Racextract racing team), die Laufschuhe gegen das Mountainbike und weitere 30 Sekunden dahinter Scott Anderson (ESV Eintracht Hameln). Auf dem MTB-Kurs entschied dann Neef das Rennen für sich und Fox und Scott kämpften sich auf Rang 2 und 3 vor.

Vom Ausrichter dem TV Burglengenfeld kämpfte sich der erst 20-jährige Youngster Michi Fuchs auf den respektablen 6. Platz vor und holte damit den DM-Titel in der AK 20. Einen starken Eindruck hinterließ M 45-Starter Markus Gleissl, der als Gesamtsechzehnter und klarer Sieger der Altersklasse finishte. Bei den Damen gab es zwar einen Start–Ziel Sieg von der letztjährigen Siegerin Anna Schmidt ( TV Erlangen), doch Lorena Erl (Tristar Regensburg) kämpfte sich bis auf eine Sekunde mit einem beherzten letzten Lauf an Schmidt heran. Auch die Dritte, Cornelia Griesche (TSV Gaimersheim), blieb mit nur 20 Sekunden den beiden dicht auf den Fersen.

Mit einem hart erkämpften 6. und 7. Rang im DM-Gesamtfeld düsten die TV-Mädels Pam Mittermeier und Paula Leupold ins Ziel. Dafür wurden sie mit dem Deutschen Meistertitel in ihrer Altersklasse belohnt. Leider musste man auch hier den erhofften Teamtitel – vermutlich wegen Krankheit – abschreiben. Melissa Ostheimer versuchte zwar alles, musste aber entkräftet aufgeben.

Der TV Burglengenfeld bot ein breites Rahmenprogramm. Die Asklepios-Klinik-Schnupperjagd gewann das TV-Nachwuchstalent Leopold Sigl, und bei den Damen lief Alba Warter Rubio (TV Erlangen) vor Zoe Schmalzbauer (TV BUL) ins Ziel. Beim Ehrenreich-Massivhaus-Frischlingsrun stürmten 150 Kinder auf den Trail-Parcours. Ein verkehrt aufgestelltes Hinweisschild ließ leider die Teilnehmer beim Betzlbacher-Die-Laufwerkstatt-Trailrun in die falsche Richtung laufen.

Alle Ergebnisse unter www.jagdewuidsau.de oder www.zeitgemaess.info