Mangelhafte Ladungssicherung

Polizeiinspektion Schwandorf – 27.1.2022 –

Schwandorf …..

Mangelhafte Ladungssicherung …..

Bei der Verkehrskontrolle eines Klein-Lkws am Mittwochvormittag auf der Regensburger Straße mussten die Beamten feststellen, dass sich auf der Ladefläche des Lkw ein Grabstein befand, der gänzlich ungesichert war. Der 33-jährige Fahrer hatte lediglich ein Fangnetz über die Ladefläche gespannt, das aber bei einem Unfall oder einer starken Bremsung den schweren Stein niemals aufhalten hätte können. Zudem transportierte der 33-Jährige auf der Ladefläche seines Anhängers eine Gasflasche, ebenfalls ohne die vorgeschriebene Sicherung. Da durch die fehlenden Ladungssicherung eine erhebliche Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer und auch für ihn selbst bestand, musste er vor Weiterfahrt für eine ordnungsgemäße Ladungssicherung sorgen. Zudem wurde eine Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung und dem Gesetz über die Beförderung gefährlicher Güter aufgenommen.

Falscher Microsoft-Mitarbeiter

Ein 52-jähriger Schwandorfer erhielt am Dienstagnachmittag einen Anruf eines angeblichen Microsoft-Mitarbeiters. Der Betrüger gaukelte vor, dass auf dem PC des 52-Jährigen und auch auf der Software des Onlinebankings eine Schadsoftware vorhanden sei. Um die angebliche Schadsoftware beseitigen zu können, überredete er den 52-Jährigen dazu, das Programm Team Viewer zu installieren. Über dieses Programm hatte der Betrüger dann Zugriff auf den Computer und das Handy des 52-Jährigen. Dies nutzte der falsche Microsoft-Mitarbeiter aus und generierte eine Überweisung auf ein ausländisches Konto in Höhe von 1.000.- Euro. Als der Geschädigte die Daten auf seinem Bildschirm sah, wurde er mißtrauisch und beendete den Kontakt. Kurze Zeit später erhielt der 52-Jährige einen Anruf seiner Bank mit der Nachfrage, ob er eine Überweisung in das Ausland autorisiert habe. Zum Glück konnte die Bank die Überweisung stoppen, sodass dem 52-Jährigen kein Schaden entstand.
In diesem Zusammenhang warnt die Polizei erneut vor betrügerischen Anrufen. Seien Sie bei unbekannten Anrufen ohne vorherigen schriftlichen Kontakt stets mißtrauisch und hinterfragen Sie im Zweifelsfall den Sachverhalt bei einer Polizeidienststelle. Gewähren sie grundsätzlich keinen Zugriff auf Ihre persönliche Daten oder Geräte, wenn Sie ohne Anlass angerufen werden.

Mangelhafte Ladungssicherung

Ein 33-Jähriger ließ am Montag zwischen 9:00 und 10:00 Uhr seinen schwarz-roten Rucksack der Marke Eastpack in der Hofeinfahrt eines Anwesens in der Gartenstraße unbeobachtet stehen. Ein bislang unbekannter Täter entwendete den Rucksack samt Reisepass, Hausschlüsseln und einem zweistelligen Bargeldbetrag.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Schwandorf entgegen.