Nach Unfall geflüchtet

Polizeiinspektion Schwandorf – 21.7.2019 …

Nach Unfall geflüchtet …
Am Freitag, um 16:50 Uhr, ereignete sich in Schwandorf, Prissather Weg, ein Verkehrsunfall. Hierbei fuhr ein weißer Kleintransporter der Marke Hyundai gegen die linke Seite eines geparkten Fahrzeuges und entfernte sich anschließend. Die Geschädigte konnte dabei noch beobachten, dass der Kleintransporter vermutlich ein ausländisches Kennzeichen hatte. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

Mit der Faust ins Gesicht geschlagen …
Ein hinreichend polizeibekannter 15 jähriger aus Schwandorf, schlug am Freitagabend einen 14 jährigen mit der Faust in das Gesicht. Das ganze ereignete sich gegenüber des Eingangs vom Schwandorfer Stadtpark. Der 14 jährige erlitt hierbei eine Kieferprellung und Nasenbluten. Den 15 jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Pkw touchiert Fußgänger
Am Samstag, zur Mittagszeit, touchierte in der Dachelhofer Straße ein Pkw eine Fußgängerin, welche zu diesem Zeitpunkt Unkraut aus dem Randstein entfernte. Hierbei befand sich die Frau zur Hälfte am Gehweg und zur Hälfte auf der Fahrbahn. Die Dame wurde dabei leicht verletzt und vorsorglich mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus verbracht.

Bei Ladendiebstahl erwischt
Ein 20 jähriger Schwandorfer wurde am Samstagmittag in einem Einkaufsmarkt dabei beobachtet, als er mehrere Schmuckgegenstände stehlen wollte. Dabei wurde er vom Ladendetektiv erwischt und im Anschluss der Polizei übergeben. Die Schmuckgegenstände hatten einen Wert von knapp 50 Euro. Den Heranwachsenden erwartet ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahls.

Schuhe aus Hausflur gestohlen
Unbekannte entwendeten insgesamt 11 Paar verschiedener Schuhe aus einem Schuhregal in Schwandorf, Ettmannsdorfer Straße. Bei der Örtlichkeit handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus. Überwiegend wurden Schuhe der Größe 43 – 45 entwendet, wobei 10 Paar von den Herstellern Adidas und Nike waren. Der Beuteschaden beläuft sich auf etwa 650 Euro.

Im Zug Betäubungsmittel aufgefunden
Beamte des Zolls kontrollierten am Samstag, gegen 17:20 Uhr, einen 19 jährigen aus Bodenwöhr. Dieser war mit dem Zug nach Schwandorf unterwegs und führte hierbei Betäubungsmittel mit sich. Diese wurden beschlagnahmt und der Polizeiinspektion Schwandorf zur weiteren Bearbeitung übergeben. Nach Abschluss der Maßnahmen, wurde der junge Mann vom Schwandorfer Bahnhof aus entlassen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Marihuana sichergestellt
Bei einer Kontrolle in Schwandorf, Nähe Bahnhof, am Sonntagmorgen, gegen 03:30 Uhr, versuchten ein 21 jähriger und ein 19 jähriger unbemerkt Marihuana verschwinden zu lassen. Dabei wurden sie aber beobachtet und das Betäubungsmittel beschlagnahmt. Es wurde jeweils ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.