„Kneitingales“ in Burglengenfeld


Datum/Zeit
13.04.2015 - 19:30 Uhr

Veranstaltungsort
keller no.10


kneiting1

Liebe Musikfreunde!

Am Montag den 13.04.2015 wird sich die Regensburger Gesangsformation „Kneitingales“ in Burglengenfeld die Ehre geben. Auf der Burglengenfelder Kulturbühne im Keller No. 10 werden die acht Sänger ein Programm quer durch alle Sparten des modernen A-Cappella-Gesanges bieten. Ihr Repertoire reicht von Pop bis Swing und ist absolut mitreißend. Auch klassischer Big-Band-Sound ist ihnen nicht fremd.
Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr (Einlass 19.00 Uhr).

Die Kneitingales haben aus der Not eine Tugend gemacht. Akuter Zeitmangel in Examens- und Prüfungsphasen hat sie als aktive Mitglieder des Jazzchores der Universität Regensburg dazu gebracht, ein eigenes Ensemble zu gründen. Auf ein Ziel haben sie sich schnell geeinigt: alles zu singen, was Spaß macht und zudem den universitären Ernst ad acta zu legen. Damit begann Ende 2002 die Existenz des gemischten Doppelquartetts – zunächst allerdings nur zu siebt. Altistinnen waren schwer zu finden und noch schwerer zu halten, so dass erst einige Jahre und ein gutes Dutzend Sängerinnen später die etablierte Frauenformation aus Steffi, Moni, Kathie und Carolin gefunden war. Die Vier stehen sozusagen als akustisches Sinnbild für die Nachtigall, englisch Nightingale, und sind damit auch im Bandnamen vertreten. Der andere Teil des Bandnamens ist eher männliche Domäne: der Kneitinger, Regensburger Brauerei und Treffpunkt nach so mancher Probe.
Alles in allem ein bunt gemischtes Team, wo jeder eigene musikalische Erfahrungen mitbringt und in den Topf wirft. Die Kirchenorganistin und der Domspatz sind bei ihnen genauso zu Hause, wie die Jazzsolistin. Diese Vielfalt – obwohl manchmal schwierig zu vereinen – macht den Reiz des Ensembles aus. Und obwohl für die allermeisten der Sänger das ruhige Studentenleben bereits passé ist und für jedes Treffen Hunderte von Kilometern zurückgelegt werden müssen, sind die zweiwöchentlichen Proben eine stets willkommene Gelegenheit, dem Gesang und der Geselligkeit zu frönen.
Über die Jahre haben sie vielerlei Auftritte und Konzerte gegeben: vom obligatorischen jährlichen Sommerfest an der Universität, dem Winterball in den Unimensen, dem Gassenfest in der Regensburger Altstadt bis zum selbstveranstalteten Konzert im Runtingersaal oder bei einem Besuch des amerikanischen Botschafters. Es muss jedoch nicht immer ein Konzertsaal sein: zu jeder Tages- und vor allem Nachtzeit kann man sie spontan in verwinkelten Gassen, engen Kneipen oder kitschigen Christkindlmärkten hören – ob man will oder nicht. Den Spaß am Singen haben sie jedenfalls behalten – und das Publikum

Lade Karte ...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.