Lesung: Marias Zitronenbaum von Nassira Belloula


Datum/Zeit
12.10.2021 - 19:30 Uhr

Veranstaltungsort
FIT-Zentrum Horsch


Nassira Belloula (Foto: privat)

Am Dienstag, 12.10.2021, 19:30 Uhr im Le Café, FIT-Zentrum der Fa. Horsch in Schwandorf-Ettmannsdorf, Sitzenhof 1

Ein ungewöhnlicher Abend an einem besonderen Ort mit einer außergewöhnlichen Schriftstellerin – das Oberpfälzer Künstlerhaus in Zusammenarbeit mit dem Förderverein und der Firma Horsch Maschinenbau laden herzlich ein zur Lesung aus dem Roman Marias Zitronenbaum von Nassira Belloula. Der für mehrere Preise nominierte Roman Marias Zitronenbaum erschien soeben in deutscher Übersetzung. Nassira Belloula, erfolgreiche kanadisch-algerische Schriftstellerin, ist zur Zeit Stipendiatin des Freistaats Bayern im internationalen Austausch-programm des Oberpfälzer Künstlerhauses und des Fördervereins Oberpfälzer Künstlerhaus. Die Lesung übernimmt die Schauspielerin Kirstin Rokita, bekannt in der Schwandorfer Kulturszene als Regisseurin der Theaterbühne Schwandorf. Signaturstunde mit der Autorin im Anschluss an die Lesung. Der Eintritt ist frei. Getränke werden angeboten. Einlass 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

Weitere Informationen: www.oberpfaelzer-kuenstlerhaus.de oder
www.kebbelvilla.de/soiree-im-le-cafe-lesung-marias-zitronenbaum-von-nassira-belloula
Anmeldung bitte per E-Mail an opf.kuenstlerhaus@schwandorf.de oder 09431 9716. Es gelten die aktuellen Corona-Maßnahmen.

Künstlerbiografie und weitere Informationen online: www.oberpfaelzer-kuenstlerhaus.de

BIOGRAFIE
Nassira Belloula aus Montreal, Kanada, ist eine kanadisch-algerische Schriftstellerin, Essayistin, Journalistin und Dichterin. Im Alter von 20 Jahren veröffentlichte sie ihr erstes Werk The Gates of the sun (Die Tore der Sonne), eine Sammlung von Gedichten aus ihrer Schulzeit in den frühen 1980er Jahren. Ab 1993 war sie als Berichterstatterin für die sogenannte „unabhängige“ Presse bei französisch-sprachigen Tageszeitungen Algeriens tätig. Bis 2010 war Belloula Hauptredakteurin der Gesellschafts- und Kultursparten, dann siedelte sie nach Quebec um. Sie war Mitglied des algerischen PEN Zentrums. Ab 2012 setzte sie ihre Studien an der Universität von Montreal fort, wo sie mit einem Bachelor of Arts and Sciences in Geschichte abschloss. Sie ist Mitglied des Parliament of Francophone Authors.

Belloula hat 15 Bücher veröffentlicht, in denen sie sich mit Écriture Féminine (weibliches Schreiben) in Algerien, Status und Lage der Frauen auseinandersetzt. Ihre Bücher wurden veröffentlicht von Fayard Editions in Frankreich, La Pleine Lune Editions und Hashtag Editions in Quebec sowie Chihab Editions in Algerien. Im Herbst 2021 erschien im Verlag Donata Kinzelbach (Mainz) Belloulas Roman Marias Zitronenbaum, die Übersetzung ihres für mehrere Auszeichnungen nominierten Romans Aimer Maria.

Im Herbst 2021 arbeitet die kanadische Autorin Nassira Belloula im Oberpfälzer Künstlerhaus an ihrem neuen Roman “l’homme merveilleux (Der fabelhafte Mann)”. Gefördert wird ihr Stipendium von der Bayerischen Staatskanzlei und dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst in Zusammenarbeit mit der Vertretung des Freistaats Bayern in Montréal sowie weiteren Partnern des Freistaats Bayern in Québec: die Stadt Québec und das Institut Canadien de Québec, das Ministerium für Internationale Beziehungen und die Frankophonie sowie das Ministerium der Kultur und der Kommunikation von Québec und die Vertretung der Regierung von Québec in München und Berlin. In Bayern wird der Austausch vom Oberpfälzer Künstlerhaus Schwandorf-Fronberg durchgeführt, in Québec von der Schriftstellervereinigung Conseils des Arts et des Lettres du Québec (CALQ).

Karte nicht verfügbar