Stadtführung für Kinder mit dem Kasperl


Datum/Zeit
04.05.2014 - 15:00 Uhr

Veranstaltungsort
Marktplatz Burglengenfeld


kasperl

BURGLENGENFELD. Der Kasperl kommt am Sonntag, 4. Mai 2014, um 15 Uhr nach Burglengenfeld und hilft den beiden qualifizierten Stadtführerinnen Petra Forster und Monika Söllner dabei, eine ganz spezielle Stadtführung für Kinder von drei bis neun Jahren zu gestalten (unter sechs Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen).

Es gibt in der Altstadt eine Menge spannender Ereignisse aus der Geschichte Burglengenfelds zu entdecken, z.B. warum der Heilige Georg am Marktplatzbrunnen ohne seine Ritterrüstung mit dem gefährlichen Drachen kämpft, wer früher in der „Fleischgasse“ sein Gewerbe betrieben hat, wer in der „Fronfeste“ seine Strafe absitzen musste und mit welchen Geräten früher Bier gebraut und in den Kellern an der Naab gelagert wurde. Jahrhunderte lang – auch ohne Kühlschrank – konnten die Bürger in den fast 50 Kellern ihr Bier, Gemüse und andere Lebensmittel frisch halten. An der Naab entlang geht es dann zum heutigen Volkskundemuseum, der ehemaligen „Großen Kanzlei“, wo früher immer dienstags das mächtige Landgericht getagt hat und bis vor einigen Jahrzehnten das Landratsamt seine Büros hatte. Neben den wahren Begebenheiten aus der Geschichte der Stadt weiß der Kasperl natürlich auch viele lustige Dinge, die er den Kindern gern erzählen möchte.

Die beiden Stadtführerinnen Petra und Monika erwarten ihre kleinen und vielleicht auch ein paar große Gäste zusammen mit dem Kasperl am Sonntag, 4. Mai 2014, um 15 Uhr am Georgsbrunnen am Marktplatz. Die Teilnahme kostet für Kinder 2 €, für erwachsene Begleiter 1 €. Es wird empfohlen, den Kindern eine kleine Brotzeit und ein Getränk mitzugeben. Die Führung dauert etwa eine Stunde und endet beim Oberpfälzer Volkskundemuseum.

Da die Teilnehmerzahl auf 25 Kinder begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten bis spätestens 2. Mai bei Dr. Margit Berwing-Wittl im Museum, Tel. (09471) 60 25 83, E-Mail: volkskundemuseum@burglengenfeld-online.de, oder bei Gerhard Schneeberger im Bürgerbüro, Tel. (09471) 70 18 20.

Lade Karte ...