Käsefüße adé! Bei “Hauptsach‘ g‘sund” in Burglengenfeld

BURGLENGENFELD (lz). Zimtlatschen oder Zimtsandalen sind die typischen Sommerschuhe. Die Latschen haben eine Zimtsohle, welche Schweiß absorbiert und den schönen leichten Duft des Weihnachtsgewürzes versprüht. Zudem hat der Zimt einen leichten Einfluss auf den Körper.

Ein wahres Must-have für den Sommer: Zimtige Zehentrenner oder Latschen, die nicht nur Fußgeruch vermindern. Foto: Rötzer

Am Ende handelt es sich jedoch bei den Zimtlatschen der Marken Les Tôngs oder Nawemo um Sommerschuhe, welche in trendigen Farben und Designs erstrahlen und bei Hauptsach‘ g‘sund in Burglengenfeld erhältlich sind.

Passend zum Sommer gibt es einfache offene Latschen oder Zehentrenner ab der Größe 36/37 bis Größe 45/46, die an Flip Flops erinnern. Vor allem sind diese im Sommer für Freizeit, Partys und den Alltag gedacht.

Der antike Zimt-Flip-Flop

Schon in Ägypten um 3000 v. Chr. und in China um 2700 v. Chr. wurde in der traditionellen Medizin Zimt benutzt, um Blutdruck und schlechte Blutzirkulation zu behandeln. Erst in den 1980er Jahren kam man in Vietnam auf die Idee, Zimt direkt in Sohlen einzunähen, um die positiven Eigenschaften für das Fuß- und Schuhklima zu nutzen.

Die heilsamen Wirkungen des Zimtes werden durch die Fußsohle aufgenommen und beeinflussen die inneren Organe positiv. Diese Wirkung wird u. a. auch in den Lehren der Ayurvedischen Medizin beschrieben.
Gerne berät Sie Reformhaus-Inhaberin Manuela Rötzer über die neuen Zimtlatschen und deren Besonderheiten.