Augen auf zum neuen Kindergarten- und Schuljahr 2022

MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu, der Schulanfang steht bevor – und damit auch wieder eine Zeit, in der Autofahrer besonders vorsichtig auf den Straßen unterwegs sein sollten.

Das Bild zeigt Ersten Bürgermeister Rudolf Seidl (rechts) mit Bauhofvorarbeiter Thomas Forster und Katharina Bauer aus dem Maxhütter Rathaus. Foto: Stadt Maxhütte-Haidhof, Anita Alt

Die Stadt Maxhütte-Haidhof hat nun neue Banner anfertigen lassen, welche die Verkehrsteilnehmer zur Vorsicht im Straßenverkehr sensibilisieren sollen.

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres steigt leider die Unfallgefahr. Es gilt also einmal mehr, umsichtig und vorausschauend zu fahren, denn: Eine ganze Reihe potenziell gefährlicher Situationen wollen vermieden werden.

„Gerade unsere 126 Erstklässler an der Maximilian-Grundschule, die vielleicht zum ersten Mal den Weg von zu Hause zur Schule absolvieren, lassen sich noch leicht ablenken“, so Erster Bürgermeister Rudolf Seidl.

Ob es ein Freund ist, der von der anderen Straßenseite dazustößt, ein Ball, der herunterfällt oder jemand laut ruft: Die Aufmerksamkeit der Kinder gilt nicht mehr dem Straßenverkehr. „Genau darum haben wir dieses Jahr zusammen mit dem Ordnungsamt unserer Stadt die Banner für das neue Kindergarten- und Schuljahr von der Firma media 9 aus Neunburg vorm Wald anfertigen lassen“, so Katharina Bauer vom Rathaus in Maxhütte-Haidhof, zuständig u. a. für den Schulbustransport.

Weitere Banner werden vom städtischen Bauhof im Stadtgebiet für Aufmerksamkeit sorgen und zeigen, dass das nue Schuljahr am Dienstag, 13. September in Bayern startet.

„Rund um Schulen und bei Kinderhäuser, Kindergärten und – horte gilt daher: Runter vom Gas!“, bittet Erster Bürgermeister Rudolf Seidl alle Verkehrsteilnehmer nicht nur im Stadtgebiet.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner