Die Tafel im Landkreis Schwandorf sucht Verstärkung!

STÄDTEDREIECK/SCHWANDORF (sr). Die Tafel im Landkreis Schwandorf sucht neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wer gerne mit Menschen zu tun hat und sich gerne sozial engagiert, ist hier an der richtigen Adresse.

Foto: Stefan Kuhn

„Die freiwillige und ehrenamtliche Arbeit bei der Tafel Schwandorf stellt eine sinnhafte Aufgabe dar. Die Tafel-Arbeit – ausgeübt im Team mit netten Menschen – ist flexibel. Jeder Helfende kann seine Interessen und Stärken einbringen und entscheidet selbst, in welchem Umfang er helfen kann und möchte“, erklärt Christoph Imbach vom Caritasverband Schwandorf e.V.

Die Tafel Schwandorf rettet jährlich ungefähr 250 Tonnen qualitativ einwandfreie, aussortierte Lebensmittel und unterstützt damit aktuell circa 1.700 Menschen, die von Armut betroffen sind. „Die Tafel ist nicht nur ein Ort, an dem die Menschen mit Lebensmittel versorgt werden, sondern es ist auch ein Ort der Begegnung, an dem man Menschen kennenlernen, ein soziales Netzwerk aufbauen und erfahren kann, dass man nicht allein ist“, so Imbach weiter. Dabei ist die Tafel auf die Hilfe der Ehrenamtlichen angewiesen. Sie stellten den Grundpfeiler der Tafel-Arbeit in Schwandorf oder auch im Städtedreieck dar.

Die Arbeit biete viel Freude und Abwechslung. Es gehe zunächst um das Abholen von Lebensmitteln und anderen Dingen des täglichen Bedarfs bei Supermärkten und Bäckereien, bei der Lebensmittelproduktion oder in Verteilzentren. Danach werden die Waren für die Ausgabe vorbereitet und schließlich an die Kundinnen und Kunden ausgegeben.

Auch bei der Organisation im Hintergrund kann geholfen werden – bei der Registrierung neuer Kunden, bei der Tourenplanung, beim Fundraising oder der Öffentlichkeitsarbeit. Imbach: „Sie treffen als Mitarbeiterin oder als Mitarbeiter in der Tafel auf Menschen, die Ihre Werte und Überzeugungen teilen, auf Menschen verschiedener Altersgruppen aus unterschiedlichsten kulturellen Kontexten. Dies macht die Tafelarbeit so spannend und es ermöglicht die Begegnung und den intergenerationellen und interkulturellen Austausch.“

Die Tafel bietet ihren Mitarbeitenden ein freundliches und wertschätzendes Miteinander, freie Zeiteinteilung, interne Schulungen, eine Bescheinigung der ehrenamtlichen Tätigkeit und mehr. Ansprechpartner ist Christoph Imbach, Telefon: 09341/381-60, E-Mail: c.imbach@caritas-schwandorf.de oder Franz Rother (Ausgabestelle Städtedreieck), Telefon: 09471/6055816, mobil: 0175/6246960. Weitere Infos unter www.caritas-schwandorf.de.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner