Großer Andrang beim Tag der offenen Hochschule an der OTH Regensburg

1500 Besucherinnen und Besucher informierten sich über Forschung und Lehre

REGENSBURG (sr). Rund 1500 Besucherinnen und Besucher nutzten am vergangenen Samstag den Tag der offenen Hochschule, um sich über das vielseitige Studienangebot und die Forschungsarbeit an der OTH Regensburg zu informieren.

Wie funktioniert ein Wasserstoff-Speicher? Das erklärte Lea Huber vom Regensburg Center of Energy and Resources beim Tag der offenen Hochschule an der OTH Regensburg. Foto: OTH Regensburg/Florian Hammerich

„Ich bin mit der Resonanz vollauf zufrieden und freue mich insbesondere, dass so viele Studieninteressierte das Angebot angenommen haben“, sagt Prof. Dr. Ralph Schneider, Präsident der OTH Regensburg. Zum Auftakt hatte das Staatliche Bauamt Regensburg das neue Verwaltungsgebäude mit Gesamtbaukosten von fast 23 Millionen Euro offiziell an die Hochschule übergeben.

Trotz besten Badewetters und der Konkurrenz durch zahlreiche Unterhaltungsveranstaltungen in und um Regensburg: Auf dem Campus der OTH Regensburg herrschte beim Tag der offenen Hochschule an den Info-Ständen sowie in den Hörsälen und Laboren emsiges Gewusel. Stellvertretend zwei Stimmen: „Ich bin absolut positiv überrascht von dem Andrang“, sagte etwa Prof. Andreas Ottl, Dekan der Fakultät Bauingenieurwesen. Und Claudia Trotzke vom Akademischen Auslandsamt berichtete: „Ich bin gar nicht dazugekommen, mir ein Bild von den anderen Programmpunkten zu machen, weil an unserem Stand so viel los war. Es war aber sehr schön, mit so vielen Besucher*innen ins Gespräch zu kommen.“

Von A wie „Architektur kennt keine Grenzen“ bis Z wie „zauberhafte Physik“: Alle acht Fakultäten der Hochschule stellten sich vor, boten Workshops, Vorträge, Experimente und Laborführungen an. Hinzu kamen die Informationsangebote von Einrichtungen wie dem Institut für Angewandte Forschung und Wirtschaftskooperationen (IAFW) oder studentischen Vereinen wie dem Campus e.V.. „Ich denke, wir haben in einer beeindruckenden Gemeinschaftsleistung gezeigt, wie vielfältig, spannend und lehrreich das Leben auf unserem Campus ist“, bilanzierte Präsident Schneider. Und: „Wir werden den Tag der offenen Hochschule auf jeden Fall wiederholen!“

Zu Beginn hatten Leitender Baudirektor Gerhard Haslbeck und Bauoberrat Stefan Krabatsch vom Staatlichen Bauamt Regensburg das neue Verwaltungsgebäude offiziell an Präsident Schneider und Kanzler Peter Endres übergeben. Das Bauwerk überzeuge nicht nur mit einer „reduzierten und klaren Formensprache“, so Haslbeck. In enger Abstimmung mit der Hochschulleitung habe das Bauamt bei Planung und Ausführung größten Wert gelegt auf Energieeinsparung, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit. Auch Stadtrat Dr. Thomas Burger, der in Vertretung der Oberbürgermeisterin sprach, lobte das „klimafreundliche Gebäude“. Und sagte: „Ich freue mich, dass wir in Regensburg diese zukunftsweisende Technische Hochschule haben“.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner