Helfern helfen und Tafelpate werden

Die Tafel Schwandorf hofft auf viele Unterstützer*innen

LANDKREIS SCHWANDORF (sr). Mit engagierten Helferinnen und Helfern möchte die Tafel Schwandorf eine Brücke zwischen Armut und Überfluss bauen.

Werden Sie ein Teil der Tafel-Familie. Foto: Tafel Schwandorf

Die Tafel versorgt ca. 1.100 Personen mit gespendeten Lebensmitteln. Dies ist nur mit ehrenamtlich tätigen Menschen möglich. Die Finanzierung erfolgt ausschließlich über Spenden.

Neben den Mietkosten für die beiden Ausgabestellen in Schwandorf und Maxhütte-Haidhof fallen Neben- und Energiekosten für die sachgerechte Lagerung und Kühlung der Lebensmittel an. Daneben werden die Kühlfahrzeuge älter: Wartungs- und Reparaturkosten werden fällig oder ein neues Kühlfahrzeug muss beschafft werden. Die jährliche Fahrleistung der Tafel-Fahrzeuge beträgt ungefähr 50.000 km.

Tafelpate werden

Die Tafel Schwandorf bietet die Möglichkeit, Tafelpate zu werden, um den Tafelbetrieb finanziell zu unterstützen. Jeder kann selbst entschieden, welche Ausgabestelle mit welchem Betrag unterstützt werden soll. Tafelpaten werden, wenn gewünscht, ohne Bekanntgabe des gespendeten Betrages auf Patentafeln in den Ausgabestellen und auf der Internet-Seite der Tafel genannt.
In den Ausgabestellen der Tafel, dem Kreis-Caritasverband, der Arbeiterwohlfahrt, dem Bayerischen Roten Kreuz und an weiteren öffentlichen Stellen liegen Flyer zur Tafelpatenschaft aus. Der Flyer steht ebenfalls auf der Internetseite der Caritas www.caritas-schwandorf.de zum Download zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es auch auf der Facebookseite der Tafel Schwandorf.