Diebstahl aus Baustellencontainern in Wenzenbach

Polizeiinspektion Regenstauf – 2.8.2022 –

Diebstahl aus Baustellencontainern in Wenzenbach …..

Wenzenbach. In der Bahnhofstraße machte sich ein bislang unbekannter Dieb an mehreren Baustellencontainern zu schaffen und gelangte so an Beute in Form von Maschinen und elektronischen Geräten im Gesamtwert eines vierstelligen Betrages. Zudem verursachte der Täter einen Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Die Tatzeit erstreckt sich auf den Zeitraum von Samstagnachmittag, 30.07.2022 bis Montagmorgen, 01.08.2022.
Da der Diebstahl für Außenstehende wie ein berechtigter Aufenthalt mit Ladearbeiten in ein Fahrzeug gewirkt haben kann, wird um Mitteilung zu allen Personen oder Fahrzeugen gebeten, die im Baustellenbereich bemerkt worden sind.
Die Polizeiinspektion Regenstauf hat die Ermittlungen zum Diebstahlsgeschehen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel.-Nr. 09402/9311-0.

Ohne erforderliche Fahrerlaubnis in Lappersdorf unterwegs

Lappersdorf. Ein 15-jähriger Schüler aus dem Landkreis wurde am Montagnachmittag mit seinem Kleinkraftrad von Beamten der Polizeiinspektion Regenstauf kontrolliert. Hierbei zeigte sich, dass der Jugendliche nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Der 15-Jährige sieht sich nun mit einem Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis konfrontiert.

Betrüger gehen mit WhatsApp-Masche leer aus

Lappersdorf. Mit einem einfachen Anruf bei ihrer Tochter deckte eine 58-jährige Frau einen Betrugsversuch auf und verhinderte so finanzielle Schäden.
Als auf ihrem Handy eine vermeintliche Nachricht via WhatsApp ihrer Tochter einging, dass diese eine neues Handy hat, weil das alte runtergefallen wäre, schöpfte die Frau aus Lappersdorf nicht gleich Verdacht. Als es in den weiteren Nachrichten aber um Online-Banking ging wurde die Frau misstrauisch und rief die Tochter einfach mal unter der „alten“ Nummer an. Hierbei zeigte sich sofort, dass die 58-Jährige von Kriminellen kontaktiert worden war, brach den weiteren Kontakt ab und wandte sich an die Polizei.
Die Polizeiinspektion Regenstauf hat nun Ermittlungen wegen versuchtem Betrug aufgenommen und versucht die Identität der Kriminellen aufzudecken.

Verdacht der Jagdwilderei bei Holzheim am Forst

Holzheim a. Forst. Bereits am Donnerstag, 28.07.2022 ging bei der Polizeiinspektion Regenstauf die Mitteilung ein, dass im Waldgebiet genannt „Spitze“ zwischen den Ortsteilen Traidenloh und Hirschhof ein Reh aufgefunden wurde, bei dem augenscheinlich der Kopf fachmännisch abgetrennt war. Die Hintergründe dieses ungewöhnlichen Fundes sind bislang unklar. Zur Aufklärung der Tat steht die Polizei bereits im Kontakt mit dem örtlichen Jagdpächter.
Die Polizeiinspektion Regenstauf hat nun Ermittlungen wegen des Verdachts der Jagdwilderei aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise, insbesondere von Waldarbeitern oder Spaziergängern unter der Tel.-Nr. 09402/9311-0.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner