Diebstahl von Verkehrsschildern

Polizeiinspektion Schwandorf – 20.5.2024 –

Wackersdorf …..

Diebstahl von Verkehrsschildern …..

Im Zeitraum vom 15.05.2024, 14:00 Uhr bis 16.05.2024, 14:00 Uhr an der Kreisstraße SAD 9 zwischen Charlottenhof und Wackersdorf entwendete ein bislang Unbekannter zwei Verkehrszeichen. Kurz nach der Abfahrt zum Flugplatz (Fahrrichtung Wackersdorf) wurden die Rohrpfosten der Beschilderung der „70er-Zone“ vermutlich mittels Winkelschleifer abgetrennt. Hinweise nimmt die Polizei Schwandorf unter der Nummer 09431/4301-0 entgegen.

Verkehrsunfallflucht mit Lkw

Am Freitag, den 17.05.2024, um ca. 10 Uhr wurde ein, in der Bodenwöhrer Straße 3 in Heselbach, abgeparkter Opel beschädigt. Der Pkw befand sich am rechten Fahrbahnrand. Das gegnerische Unfallfahrzeug soll ein orangener Lkw gewesen sein. Nach dem Unfall entfernte sich der Lkw, ohne Feststellungen zu Fahrer und Fahrzeug zu ermöglichen. Der Schaden des Opel wird polizeilich auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitagnachmittag (17.05.2024) ereignete sich auf der B85 ein Verkehrsunfall. Auf Höhe der Ortschaft Heselbach stockte der Verkehr, weshalb eine Audi-Fahrerin bremste. Ein nachfolgender 24-jähriger Renault-Fahrer bemerkte dies nicht rechtzeitig und fuhr dem Audi hinten auf. Beim Zusammenstoß wurde die Audi-Fahrerin leicht verletzt, erlitt einen Schock und klagte über Schwindel. Der Sachschaden wird polizeilich auf ca. 28.000 Euro geschätzt.

Schwandorf

Sachbeschädigung an mehreren Pkw in Krondorf

Im Zeitraum von 17.05.2024 bis 19.05.2024 wurden in den Abendstunden mehrere Pkw im Hof eines Mehrfamilienhauses in der Hummelstraße in Schwandorf beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 Euro. Die Polizei Schwandorf ermittelt wegen Sachbeschädigung. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Schwandorf unter 09431/4301-0 entgegen.

Feuermelder missbräuchlich betätigt

Am 19.05.2024, um 15:30 Uhr, wurde der Feuermelder, welcher sich an der Außenwand der Grund- und Mittelschule in Dachelhofen befindet, missbräuchlich betätigt. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Missbrauchs von Notrufen wurde eingeleitet. Zeugenhinweise werden unter 09431/4301-0 entgegengenommen. Die Polizei Schwandorf weist dringlich darauf hin, dass Rettungskräfte durch solch ein Verhalten unnötig gebunden werden und in ernsthaften Hilfesituationen unter Umständen nicht rechtzeitig Hilfe leisten können!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner