Falscher Bankmitarbeiter ergaunert fünfstelligen Betrag

Polizeiinspektion Regenstauf – 15.11.2023 –

Falscher Bankmitarbeiter ergaunert fünfstelligen Betrag …..

WOLFSEGG. Bereits vergangene Woche fiel ein 61jähriger Mann auf die Betrugsmasche eines falschen Bankmitarbeiters herein. Ihm wurde in einem Telefonat erklärt, dass er den Link einer zugesandten SMS öffnen und anschließend seine persönlichen Daten eingeben müsse, um künftige Zahlungsmodalitäten vereinfachen zu können. Der 61jährige folgte den Anweisungen, woraufhin ihm der Zugang zu seinem Online-Banking verwehrt wurde. In der Folge stellte er die Abbuchung eines niedrigen fünfstelligen Betrages fest.

Die Polizei rät hierzu:

  • Geben Sie niemals persönliche Daten oder Bankdaten am Telefon preis!
  • Aktivieren Sie niemals Ihnen zugesandte Links in Textnachrichten!
  • Beenden Sie das Gespräch, wenn Sie den leisesten Verdacht hegen, dass etwas nicht in Ordnung sein könnte und verständigen Sie unverzüglich Ihre Bank!
  • Gesundes Misstrauen schützt.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner