Motoradfahrer übersehen

Polizeiinspektion Tirschenreuth – 22.6.2023 –

Tirschenreuth …..

Motoradfahrer übersehen …..

Am Mittwochabend, gegen 18:15 Uhr, ereignete sich in der Mitterteicher Straße ein Verkehrsunfall, wobei ein beteiligter Motorradfahrer verletzt wurde. Ein 55-jähriger befuhr mit seinem Audi A6 die Mitterteicher Straße in Richtung Kreisverkehr. Auf Höhe des Vermessungsamtes wollte er schließlich nach links in Hübelstraße einbiegen, weshalb er laut Zeugenaussagen auch den Blinker benutzte um seine Absicht anzuzeigen. Ein hinter ihm fahrender, ebenfalls 55-jähriger, Motorradfahrer nahm dies offensichtlich nicht wahr, und setzte zum Überholmanöver an, was wiederum der Pkw-Fahrer nicht bemerkte, so dass er mit dem Abbiegevorgang begann. Der Motoradfahrer kollidierte in Folge dessen mit dem Pkw und kam zu Sturz, wodurch er sich ersten Erkenntnissen zu Folge aber nur leichte Verletzungen zuzog. Zur genaueren Untersuchung wurde er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand durch den Zusammenstoß ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4500 Euro.

Mähring

Lkw beschädigt Bankette

Ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer befuhr am Mittwochmorgen die Staatsstraße von Großkonreuth herkommend in Richtung Tirschenreuth. Vermutlich aus Unachtsamkeit kam er dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet aufs Bankette, wobei er einen Leitpfosten beschädigte. Außerdem wurde die Fahrbahn durch aufwirbelndes Erdreich erheblich verdreckt. Ein Pkw-Fahrer, welcher die Strecke im Anschluss befuhr, bemerkte die verschmutze Fahrbahn zu spät, so dass sein Mazda leicht beschädigt wurde. Die Straßenmeisterei kümmerte sich schließlich um die Reinigung der Fahrbahn, so dass der Verkehr wieder ungehindert fließen konnte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 1000 Euro. Hinweise zum Lkw nimmt die Polizeiinspektion Tirschenreuth unter 09631/70110 entgegen.

Wiesau

Schläger landet in Haftzelle

Am Dienstagabend, gegen 20:00 Uhr, erhielt die Polizei eine Mitteilung über eine Schlägerei im Bereich des Markplatzes. Beim Eintreffen der Polizeistreife wenige Minuten später konnten zwei Männer im Alter von 40 und 41 Jahren angetroffen werden, wobei einer der Beiden mehrere blutende Platzwunden am Kopf aufwies. Eine Befragung der Männer, welche im Übrigen beide stark alkoholisiert waren, ergab, dass der 40-jährige wohl aus bislang unbekannten Gründen auf den etwas älteren Mann losging, diesen mehrfach so stark mit der Faust gezielt auf den Kopf schlug, dass er kurzzeitig gar bewusstlos zu Boden ging. Durch die Schläge erlitt der Mann so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Aufgrund des äußerst aggressiven Verhaltens, gekoppelt mit der Alkoholisierung, war zu befürchten, dass es im weiteren Verlauf erneut zu ähnlich gelagerten Vorfällen kommen könnte, weshalb der Schläger in Gewahrsam genommen wurde, und die Nacht in einer Haftzelle der Polizei verbringen durfte. Zuvor musste der Mann noch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, und ihn erwartet zudem ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner