Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte nach häuslicher Gewalt

Polizeiinspektion Regenstauf – 23.7.2023 –

Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte nach häuslicher Gewalt …..

REGENSTAUF. Am späten Abend des 22.07.2023 eskalierte ein Beziehungsstreit zwischen einem 30- Jährigen und seiner 25- jährigen Lebensgefährtin, indem es in der gemeinsamen Wohnung zu Handgreiflichkeiten zum Nachteil der jungen Frau kam. Als der 30- Jährige im Anschluss die Wohnung verließ, verständigte die Frau den Polizeinotruf. Der 30- Jährige konnte durch die eingesetzte Streifenbesatzung der PI Regenstauf vor dem Wohnanwesen angetroffen werden. Da dieser gegenüber den Polizeibeamten ein sehr aggressives Verhalten zeigte, wurden Unterstützungskräfte umliegender Dienststellen angefordert. Als dem Aggressor aufgrund des zugrunde liegenden Delikts der Körperverletzung ein Kontaktverbot gegenüber seiner Lebensgefährtin ausgeprochen wurde, rastete dieser aus und musste daher mittels unmittelbaren Zwangs zu Boden gebracht und gefesselt werden. Hierbei beleidigte er die Einsatzkräfte und wehrte sich vehement gegen die getroffenen Maßnahmen. Untere anderem versuchte der Delinquent einem Polizeibeamten einen Kopfstoß zu versetzen, einem Weiteren versuchte er in den Oberschenkel zu beißen. Bei der Widerstandshandlung wurde zum jetzigen Stand zumindest ein Polizeibeamter leicht verletzt, welcher den Dienst jedoch fortsetzen konnte. Aufgrund der akuten Fremdgefährdung, die von dem 30- Jährigen ausging, wurde dieser ein ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren unter anderem wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Tätlichen Angriff gegen Vollstreckungsbeamte.

Außenspiegel von geparkten Kleintransporter abgefahren

REGENSTAUF. Am 22.07.2023 wurde gegen 13:20 Uhr im Bahnweg in Regenstauf einem am Straßenrand geparkten weißen Kleintransporter der linke Außenspiegel abgefahren. Unfallverursacher soll nach Zeugenangaben ein Motorradfahrer gewesen sein, welcher mit seinem Gefährt beim Vorbeifahren den Spiegel des Transporters touchiert und dabei beschädigt haben soll. Der Motorradfahrer fuhr danach einfach weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachgekommen zu sein. Durch die Beschädigung des Außenspiegels entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 400,00 Euro. Die PI Regenstauf hat die Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 09402/93110 entgegengenommen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner