Verkehrszeichen beschädigt – Zeugenaufruf

Polizeiinspektion Regenstauf – 8.8.2023 –

Verkehrszeichen beschädigt – Zeugenaufruf …..

Foto: PI Regenstauf!

REGENSTAUF. Bei Regenstauf wurde Anfang August ein gelber Wegweiser beschädigt. Das Verkehrszeichen stand an der St 2149 bei Ramspau. Offenbar wurde das Schild zwischen Dienstag (1.8.) und Freitag (4.8.) mit großer Kraft umgeknickt. Ebenso wurden mehrere Leitpfosten aus der Erde gerissen. Der entstandene Sachschaden für die Öffentlichkeit beträgt etwa 1000 Euro. Die Polizeiinspektion Regenstauf hat die Ermittlungen zu dem oder den Verursachern aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 09402/9311-0 um sachdienliche Zeugenhinweise.

Katalysator von Polo gestohlen

REGENSTAUF. Am Montag meldete ein 38-Jähriger einen Teilediebstahl von seinem Auto. Der Mann parkte seinen VW Polo zwischen Anfang Juli und Anfang August für längere Zeit in der Werner-von-Siemens-Straße in Regenstauf. Als er wieder zu seinem Fahrzeug zurückkam bemerkte er, dass der Katalysator seines Autos gestohlen wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Polizeiinspektion Regenstauf führt die Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls in einem besonders schweren Fall und bittet unter 09402/9311-0 um Zeugenhinweise.

Kettensägen aus Werkstatt gestohlen

BERNHARDSWALD. Am vergangenen Wochenende entwendete eine unbekannte Person zwei Kettensägen aus einer unversperrten Werkstatt in Bernhardswald. Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmorgen (5./6.8.) wurden die beiden Arbeitsgeräte im Wert von circa 1.200 Euro gestohlen. Es handelte sich um Kettensägen der Marken Stihl und Dolmar. Der Tatort liegt in der Straße „Am Thiergarten“. Die Polizei Regenstauf bittet um sachdienliche Zeugenhinweise, die unter 09402/9311-0 entgegengenommen werden.

Nackter Randalierer musste eingewiesen werden

LAPPERSDORF. Am Montagmorgen wurden Polizei und Rettungsdienst gegen 07.50 Uhr zu einer randalierenden Person in die Pielmühler Straße in Lappersdorf gerufen. Nach den Mitteilungen würde ein nackter Mann mit einer Holzlatte auf der Fahrbahn um sich schlagen. Die Einsatzkräfte konnten an genannter Adresse tatsächlich einen nackten 36-Jährigen antreffen. Zunächst gelang es den Mann im Rettungswagen zu versorgen, doch er rastete kurz darauf wieder aus und musste letztlich von mehreren Polizeistreifen überwältigt und gefesselt werden. Verletzt wurde nach derzeitigem Stand niemand. Der Mann mit Wohnsitz in einem anderen Bundesland wurde anschließend in eine Fachklinik eingewiesen. Warum er so agierte, konnte nicht geklärt werden.

Brand einer Scheune mit hohem Sachschaden

BERNHARDSWALD. Einen geschätzten Schaden von etwa 150.000 Euro erlitt ein Landwirt aus Bernhardswald in der Nacht zum Montag. Gegen 00.50 Uhr (7. August) wurden zahlreiche Feuerwehren und die Polizei in einen kleinen Ortsteil von Bernhardswald gerufen. Dort geriet eine freistehende Scheune aus noch unklarer Ursache in Brand. Das Feuer beschädigte auch die darin abgestellten landwirtschaftlichen Arbeitsgeräte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Polizeiinspektion Regenstauf hat in enger Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Mann führte Drogen mit und hatte mit Haftbefehl gesuchten Mann zu Hause

REGENSTAUF. Polizeibeamte der PI Regenstauf kontrollierten am späten Sonntagabend (6. August) einen 51-Jährigen in Regenstauf und fanden eine geringe Menge Marihuana bei ihm. Bei der Überprüfung seiner Wohnanschrift in Regenstauf trafen die Einsatzkräfte einen weiteren Mann an. Bei dem 26-jährigen Äthiopier stellten die Einsatzkräfte fest, dass dieser mit mehreren Haftbefehlen wegen Drogen- und Sexualdelikten gesucht wurde. Außerdem durfte er sich nicht in Deutschland aufhalten, da er in der Vergangenheit bereits abgeschoben worden ist. Der 26-Jährige wurde am Montag in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Gegen den 51-Jährigen ermittelt die PI Regenstauf wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Sticker an Schule angebracht

LAPPERSDORF. Am Sonntag erhielt die PI Regenstauf eine Mitteilung von besorgten Anwohnern. Am Gymnasium Lappersdorf hatten ein oder mehrere Unbekannte diverse Aufkleber der AfD für die kommende Landtagswahl angebracht. Ein Schaden entstand nicht und strafbare Inhalte konnten ebenfalls nicht festgestellt werden. Die Aufkleber wurden von Berechtigten rückstandsfrei entfernt. Hinweise zu dem oder den Verursachern werden unter 09402/9311-0 entgegengenommen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner