Alkoholisierter Busfahrer landet im Wald – zum Glück ohne Fahrgäste

Polizeiinspektion Tirschenreuth – 6.10.2023 –

Falkenberg …..

Alkoholisierter Busfahrer landet im Wald – zum Glück ohne Fahrgäste …..

Am Donnerstagabend, gegen 23:45 Uhr, meldeten aufmerksame Verkehrsteilnehmer einen schlangenlinienfahrenden Bus auf der A 93 bei Falkenberg. Außerdem hieß es in der Mitteilung der Bus würde lediglich mit ca. 30km/h unterwegs sein und beide Fahrstreifen benutzen. Nur kurze Zeit später – eine Streifenbesatzung war bereits in Richtung der genannten Örtlichkeit unterwegs – meldeten sich die Zeugen erneut, um mitzuteilen, dass der Bus die Autobahn an der Ausfahrt Falkenberg in Richtung Staatsstraße verlassen habe und anschließend direkt in ein Waldstück gefahren sei. Beim Eintreffen der Streife stellte sich heraus, dass der Bus die Staatsstraße geradeaus überfahren hatte und ca. 70 Meter weit in das angrenzende Waldstück gefahren war. Bereits bei der ersten Kontaktaufnahme mit dem 67-jährigen Busfahrer wurde die Ursache für seine „Fahrweise“ bekannt, es konnte nämlich deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein deshalb durchgeführter Atemalkoholtest verlief deutlich positiv. Zum großen Glück befanden sich zum Unfallzeitpunkt keine Fahrgäste im Bus. Lediglich der Fahrer zog sich durch den Unfall leichte Verletzungen zu, weshalb er zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde, wo er sich auf Grund seiner Alkoholisierung auch noch einer Blutentnahme unterziehen musste. Zur Bergung des Fahrzeuges musste die Staatsstraße halbseitig, für ca. zwei Stunden sogar komplett, gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden bewegt sich im mittleren fünfstelligen Bereich. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Die anwesenden Freiwilligen Feuerwehren Falkenberg und Gumpen die Ausleuchtung und Absicherung der Unfallörtlichkeit.

Tirschenreuth

Lkw-Fahrer alkoholisiert

Am Donnerstagvormittag, gegen 11:30 Uhr, wurde ein Lkw-Fahrer in Pilmersreuth an der Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte bei dem 49-jährigen Mann deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Nachdem dieser deutlich positiv verlief, musste sich der Mann einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen und ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.