Mann hetzt Dobermann auf Jugendliche – diese flüchteten und als Zeugen gesucht

Polizeiinspektion Burglengenfeld – 15.1.2024 –

Mann hetzt Dobermann auf Jugendliche – diese flüchteten und werden nun als Zeugen gesucht …..

BURGLENGENFELD. Ein Spaziergänger mit Hund war am Sonntagabend zwischen 19.00 Uhr und 19.15 Uhr im Bereich des Naabtalparks unterwegs und wollte beim dortigen REWE-Markt einen Einkauf erledigen. Er bemerkte einen Mann, der plötzlich eine Gruppe jüngerer Personen anschrie, die sich mit zwei bis drei Autos am dortigen Parkplatz aufhielt. Der Mann, ein 37-jähriger Deutscher, hätte sich als Amtsträger ausgegeben, die Personen zum Hinlegen aufgefordert und anschließend einen Dobermann aus einem nahegelegenen Container geholt und diesen auf die Personen gehetzt. Schließlich ließ er den Hund los, der dann auf die Personen zurannte. Laut dem Spaziergänger konnten sich die jüngeren Personen in ihre Autos retten und davonfahren. Der Vorfall wurde später bei der Polizeiinspektion Burglengenfeld zur Anzeige gebracht. Die Gruppe von jüngeren Personen ist derzeit noch unbekannt. Diese Personen werden dringend als Zeugen benötigt! Sie sollen sich bitte persönlich oder unter der Telefonnummer 09471/7015-0 bei der Polizeiinspektion Burglengenfeld melden. Der Dobermann wurde in Absprache mit dem zuständigen Veterinäramt sichergestellt. Gegen den 37-Jährigen wird unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Amtsanmaßung ermittelt.

Gefährliche Körperverletzung in Asylbewerberheim

TEUBLITZ. Ein 25-jähriger Tunesier ging am Samstagabend im Rahmen eines Streits in einer Asylbewerberunterkunft in Teublitz auf einen 21-jährigen Landsmann los. Zunächst soll er dabei auch eine Glasflasche benutzt haben. Später verletzte er den jüngeren Kontrahenten noch mit mehreren Messern. Der alkoholisierte 25-Jährige wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen. Der Jüngere erlitt trotz des Angriffs eher oberflächliche Verletzungen und lehnte eine medizinische Behandlung ab. Die Polizeiinspektion Burglengenfeld ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Warum es zu dem Streit kam, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

Tor angefahren und geflüchtet – Polizei sucht schwarzen Skoda Superb

BURGLENGENFELD. Zwischen 05.01.2024 und 09.01.2024 fuhr eine unbekannte Person mit einem Auto gegen ein Metalltor am Parkplatz des Schwimmbads Bulmare in Burglengenfeld. Am Tor entstand dadurch ein Sachschaden von etwa 8000 Euro. Die unbekannte Person verließ den Unfallort, ohne sich um die Folgen zu kümmern. Die am Unfallort gesicherten Spuren ergaben den Verdacht, dass ein schwarzer Skoda Superb wohl gegen das Tor gefahren sein muss. An dem Fahrzeug müsste vorne rechts ein größerer Schaden vorhanden sein und eine silberne Zierleiste fehlen. Die Polizeiinspektion Burglengenfeld nimmt unter der Telefonnummer 09471/7015-0 sachdienliche Zeugenhinweise zum Verursacher entgegen.