Notruf missbraucht und Tür eingetreten

Polizeiinspektion Schwandorf – 27.9.2023 –

Schwandorf …..

Notruf missbraucht und Tür eingetreten …..

Am Mittwoch um kurz nach 02:00 Uhr meldete sich ein amtsbekannter 44-Jähriger aus Schwandorf per Notruf bei der Polizei. Er gab an, dass er soeben von sieben Personen zusammengeschlagen worden wäre und Hilfe benötigen würde. Als die erste Streife vor Ort eintraf, fanden sie den 44-Jährigen unverletzt und völlig alleine vor. Gegenüber den Beamten gab er nun an, dass es keine Schlägerei gegeben habe. Er ging selbstbewusst zum Streifenwagen und wollte in diesen einsteigen. Tatsächlich hatte der 44-Jährige den Sachverhalt vorgegaukelt, um von den Beamten nach Hause gefahren zu werden. Die Beamten verweigerten natürlich die Mitnahme, stattdessen wurde der 44-Jährige wegen Missbrauch von Notrufen und Vortäuschen einer Straftat zur Anzeige gebracht.
Eine Stunde später wurde die Polizei in die Ohmstraße gerufen. Dort hatte der 44-Jährige eine Wohnungstüre eingetreten. Grund für seine Tat war offensichtlich ein Streit mit seiner Freundin, die ihn daraufhin nicht mehr bei sich nächtigen lies. Auf der Suche nach einem Schlafplatz verschaffte er sich dann zunächst durch Klingeln Zugang zu dem Mehrfamilienhaus und wollte sich dann in der Wohnung schlafen legen. Der alkoholisierte 44-Jährige wurde durch die Beamten in Gewahrsam genommen. Seinen Schlafplatz für diese Nacht fand er letztlich in der Zelle der Polizei.

Hilferufe aus Wohnung

Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei zu einem Anwesen in der Fichtlstraße gerufen. Aus dem Einfamilienhaus seien Hilferufe zu vernehmen gewesen. Durch die ebenfalls alarmierte Feuerwehr konnte die Wohnungstüre geöffnet werden. Die Einsatzkräfte fanden die 86-jährige Wohnungsinhaberin im Badezimmer. Sie war alleinbeteiligt gestürzt und hatte selbst keinen Notruf mehr absetzen können. Die 86-Jährige wurde leicht verletzt in ein Schwandorfer Krankenhaus eingeliefert.

Reifen zerstochen

Ein 22-Jähriger aus Schwandorf teilte am Dienstagvormittag der Polizei mit, dass an seinem Pkw, der am Angerring bzw. auf dem Volksfestplatz abgestellt war, zwei Reifen zerstochen worden seien. Die Tatzeit konnte er auf Montag in der Zeit zwischen 19:00 und 20:00 Uhr eingrenzen. Ein bislang unbekannter Täter hatte in dieser Zeit den linken Hinterreifen und den rechten Vorderreifen des Alfa Romeo mit einem spitzen Gegenstand zerstochen. Die Polizeiinspektion Schwandorf bittet in diesem Zusammenhang um die Mitteilung sachdienlicher Hinweise.