Unfallflucht auf Parkplatz

Polizeiinspektion Regenstauf – 14.6.2024 –

Unfallflucht auf Parkplatz …..

REGENSTAUF, LKR. REGENSBURG. Am Donnerstag in der Zeit zwischen 07.00 Uhr bis 14.30 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit einem nicht näher bekannten Fahrzeug gegen ein auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Regensburger Straße abgestellten grauen Pkw Audi und beschädigte diesen. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. An dem Audi entstand ein Schaden im unteren vierstelligen Bereich.
Die Polizei Regenstauf bittet um Hinweise unter Tel. (09402) 9311-0.

Unfallflucht nach Ladungsverlust

WENZENBACH, LKR. REGENSBURG. Am Mittwoch gegen 16.45 Uhr befuhr ein 64-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw Daimler die B16 von Regensburg Richtung Wenzenbach, als von einem vor ihm fahrenden Pkw Seat mit Anhänger immer wieder Ladung (Bauschutt) auf die Fahrbahn fiel und letztlich auch gegen sein Fahrzeug. Er machte den Seat-Fahrer auf sich Aufmerksam und beide trafen sich auf dem Parkplatz bei der Ausfahrt Gonnersdorf. Der Fahrer des Daimler machte an seinem Fahrzeug einen Schaden geltend, den der Seat-Fahrer aber als nicht gegeben sah und deshalb weiterfuhr. Der Daimler-Fahrer verständigte daraufhin die Polizei und zeigte den Sachverhalt an. An seinem Pkw entstand ein Schaden von gut 1.000 Euro.
Die Polizei Regenstauf ermittelt nun gegen den Fahrer des Seat, dessen Kennzeichen bekannt ist, wegen des Verdachts einer Straftat des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie einer Ordnungswidrigkeit wegen mangelnder Ladungssicherung.

Motorradfahrerin dank Unterfahrschutz nur leicht verletzt

DUGGENDORF, LKR. REGENSBURG. Am Mittwoch gegen 14.10 Uhr befuhr eine mehrköpfige Motorradgruppe die Staatsstraße 2235 von Wischenhofen Richtung Heitzenhofen, als auf der abschüssigen und nach frischem Regen nassen Fahrbahn ein 57-jähriger Fahrer einer BMW ins Rutschen geriet und seine vorausfahrende 53-jährige Frau, die ebenfalls mit einer BMW unterwegs war, touchierte. Beide kamen daraufhin zu Sturz und prallten gegen die Schutzplanke, die glücklicherweise mit einem Unterfahrschutz versehen war und dadurch Schlimmeres verhindert hat. Nachdem der 57-jährige Kradfahrer unverletzt blieb, zog sich seine 53-jährige Frau leichte Prellungen zu. Sie wurde mit dem Krankenwagen zur weiteren Untersuchung vorsorglich in ein Krankenhaus transportiert. Beide Kräder, an denen ein Schaden im höheren vierstelligen Bereich entstand, waren hinterher nicht mehr fahrbereit und wurden von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen.