Abendführung im Oberpfälzer Volkskundemuseum: „Der Blick auf die Tracht …


Datum/Zeit
05.07.2016 - 19:00 Uhr

Veranstaltungsort
Oberpfälzer Volkskundemuseum


Abendführung im Museum: „Der Blick auf die Tracht – Kleidung als Zeichen“

BURGLENGENFELD. Gabriele Blechschmid führt am Dienstag, 5. Juli 2016, um 19 Uhr im Oberpfälzer Volkskundemuseum durch die Ausstellung „Der Blick auf die Tracht – Kleidung als Zeichen“ und erklärt dabei ihre ganz persönliche Beziehung zu den historischen Trachten und zum Trachtenschmuck aus der Oberpfalz.

Gabriele Blechschmid ist seit vielen Jahren Vorsitzende des Freundeskreises des Oberpfälzer Volkskundemuseums. In den 1980er und 1990er Jahren war sie  Kreisheimatpflegerin für den Altlandkreis Burglengenfeld und hat sich dabei auch – in enger Zusammenarbeit mit dem damaligen Bezirksheimatpfleger Dr. Adolf Eichenseer –  mit Trachtenforschung und -erneuerung beschäftigt.

Als Kind schon war Blechschmid, ebenso wie ihre Eltern, mit dem Heimat- und Volkstrachtenverein „Stamm“ Burglengenfeld eng verbunden und hat auch immer wieder bei Festspielen und großen historischen Festzügen, etwa zur 400-Jahrfeier der Stadt 1954 ebenso wie beim Nordgautag in Burglengenfeld, 1986 in Tracht mitgewirkt. Dabei ging es ihr stets nicht vordringlich um die „einzige und echte“ Oberpfälzer Tracht, sondern darum, dass die Menschen ihre eigene Geschichte entdecken, mit Spaß und Engagement regionale Traditionen pflegen und sich auch dafür interessieren, was für schöne und eindrucksvolle Bräuche man anderswo ausübt.

museum

Anhand der im Museum ausgestellten Trachten und Kleidungsstücke, die vom originalen bäuerlichen Gewand des 19. Jahrhunderts bis zum Dult-Dirndl 2015 reichen, lässt sich deutlich machen, wie stark Mode und Tracht zusammen hängen und welch große symbolische Bedeutung Kleidung aller Art in allen Kulturen bis heute hat. Die Burglengenfelder Ausstellung steht bekanntlich in Kooperation mit acht weiteren Ausstellungen in der Oberpfalz unter dem Motto „Tracht im Blick – Die Oberpfalz packt aus“, die als Gesamtprojekt alle in diesen Wochen zugänglich sind.

Die Führung am Dienstag, 5. Juli 2016, beginnt um 19 Uhr, dauert etwa eine Stunde und kostet pro Person 0,50 €. Anmeldung ist nicht erforderlich.

Lade Karte ...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen