Bürgermeister-Zelzner-Platz beim Wettbewerb Architektouren ausgezeichnet


Datum/Zeit
23.06.2018 - 00:00 Uhr

Veranstaltungsort
Bürgermeister-Zelzner-Platz


Die Wegeführung auf dem Bürgermeister-Zelzner-Platz – neben dem Kulturhaus im Zentrum des Marktes – dient nicht nur dem barrierefreien Zugang zum Kultur- und Mehrgenerationenhaus, vielmehr stellt sie die Fortführung des Schlossberges, dem Regenstaufer Wahrzeichen, dar. Foto: Markt Regenstauf

Regenstauf darf feiern!

REGENSTAUF (sr). Aus über 700 Projekten wurde der neue Bürgermeister-Zelzner-Platz in Regenstauf von der Bayerischen Architektenkammer ausgewählt und ausgezeichnet. Dazu findet am 23. Juni 2018 ein „Tag der offenen Tür“ statt, bei der die verantwortlichen Architekten den Interessierte Rede und Antwort stehen.

Architektouren 2018: Architektur bleibt!

Neue Vorzeigeprojekte öffnen am 23. und 24. Juni 2018 in ganz Bayern ihre Türen

287 ausgewählte Projekte, zu besichtigen und zu bestaunen an mehr als 165 Orten in ganz
Bayern, öffnen bei der jährlichen Leistungsschau bayerischer Architektur am 23. und 24. Juni
2018 ihre Türen: Die „Architektouren“ zeigen Räume aller Art und den damit verbundenen
kreativen Schaffensprozess von Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und
Stadtplanern.

Und vor allem: sie bieten eine einmalige Gelegenheit, mit Bauherren, Nutzern
und Architekten ins Gespräch zu kommen. Besonders bemerkenswert ist, dass auch diesmal
wieder private Bauherren und Unternehmen ihre sonst für die Öffentlichkeit verschlossenen
Räume öffnen. Alle Projekte wurden in den letzten drei Jahren fertiggestellt.

Ein unabhängiger Beirat hat diese aus den Einreichungen ausgewählt

In Anlehnung an das Europäische Kulturerbejahr 2018 stehen die „Architektouren“ in diesem
Jahr unter dem bundesweiten Motto „Architektur bleibt!“.
„Die Verantwortung der Bauherren und Planer ist immens, denn niemand kann sich der
Wirkung der gebauten Umwelt entziehen. Es gilt, die Herausforderung um Architektur, die
bleibt, anzunehmen und sich intensiv mit gesellschaftlichen, politischen und kulturellen
Entwicklungen auseinander-zusetzen. Die Architektouren bieten hierfür eine hervorragende
Plattform“ betont Ilse Aigner, Bayerns Staatsministerin für Wohnen, für Bau und Verkehr in
ihrem Grußwort.

Christine Degenhart, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer, ergänzt: „Zahlreiche
Beispiele in den Architektouren zeigen, was man aus dem Gebäudebestand und
bestehenden Strukturen machen kann. Selbstverständlich zeigen wir nicht nur Sanierungen
und Umbauten, sondern auch in bewährter Weise herausragende neue Gebäude,
Innenraumgestaltungen, Plätze, Verkehrsflächen und Sonderbauten.“

Informationen werden unter www.byak.de unter „Aktuelles“ fortlaufend aktualisiert. Alle
Projekte sind online abrufbar www.byak.de/planen-und-bauen/architekturbaukultur/
architektouren/aktuelle-architektouren-und-projekte-ab-2010.html?L=0
(in der Suchmaske bitte den Jahrgang 2018 anwählen) und in einem Booklet veröffentlicht,
das kostenlos bei der Bayerischen Architektenkammer bestellt werden kann unter
www.byak.de/planen-und-bauen/architektur-baukultur/architektouren/booklet-bestellen.html.

Lade Karte ...