Cobario – Wiener Melange! Musikalische Weltenbummler zu Gast in Schwandorf


Datum/Zeit
12.10.2019 - 19:30 Uhr

Veranstaltungsort
Spitalkirche


Stücke und Geschichten aus Wien und der ganzen Welt

Das mehrfach ausgezeichnete Wiener Instrumentaltrio „Cobario“ tourte mit zwei Gitarren und Violine schon um die halbe Welt und begeisterte bei zahlreichen internationalen Festivals.
Nun sind die drei Vollblutmusiker mit ihrem neuen Programm „Wiener Melange!“ in Schwandorf zu erleben.
Am 12. Oktober laden die ehemaligen Straßenmusiker ein zu einer genussvollen Reise vom Wiener Kaffeehaus über Osteuropa, Asien, Südamerika und wieder zurück.
Mit Wiener Schmäh wird ein abwechslungsreicher Genre-Mix mit Einflüssen aus Jazz, Folk, Pop und Klassik präsentiert. Die drei Virtuosen reissen ihr Publikum spontan zu einem rhythmisch schwungvollen Vagabunden-Galopp mit und unterhalten lässig in gemütlicher Zentralfriedhofsatmosphäre mit sanft gezupften Melodien und Geschichten.
Das Konzert findet im Rahmen der neuen Konzertreihe „diesseits. Kultur von Welt in der Spitalkirche“ statt.

Datum: Samstag, 12. Oktober 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Ort: Spitalkirche Schwandorf
Eintritt: Vorverkauf: 17 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 20 Euro
Tickets über www.okticket.de, Tel: 09431 45-550 und an der Abendkasse

Foto: Thomas Gobauer

Weitere Informationen zu den drei Musikern:

Herwig Schaffner alias „Herwigos“ begann mit acht Jahren Geige und Klavier zu lernen und wurde schon mit 16 am
Salzburger Mozarteum aufgenommen. Er spielte u.a. im „European Youth Orchestra“ und unter Dirigenten wie Yehudi
Menuhin und Sandor Vegh. Ausgedehnte Orchestertourneen führten ihn durch Europa und Asien.

Georg Aichberger alias „Giorgio Rovere“ begann mit 14 Jahren Gitarre zu spielen. Seine Jugendjahre waren geprägt
von autodidaktischem Lernen sowie einer Vielzahl an Bandprojekten. Er studierte anschließend Gitarre an der
Musikuniversität Wien und am Sydney Conservatorium of Music. Seine musikalische Karriere brachte ihn in die
verschiedensten Länder wie Spanien, Frankreich, England, Ungarn und Kroatien.

Jakob Lackner alias “El Coba” faszinierten bereits im frühen Jugendalter die Klänge der akustischen Gitarre. Nach
mehreren Jahren des autoditaktischen Lernens nahm er Unterricht bei namhaften Gitarristen wie zum Beispiel Peter
Ratzenbeck. Bis zum 20. Lebensjahr spielte er in mehreren Projekten und Bandformationen diverser Musikgenres, bis er
2006 Cobario gründete.

Karte nicht verfügbar