„Klinik im Dialog 2018“ in der Asklepios Klinik im Städtedreieck


Datum/Zeit
14.05.2018 - 00:00 Uhr

Veranstaltungsort
Asklepios Klinik Städtedreieck


Dr. Gary Haller informiert über Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten. Foto: Dr. Gary Haller

14. Mai: Vortrag „Durchblutungsstörungen durch Zuckerkrankheit“ …

BURGLENGENFELD (sr). Eine Wunde will nicht heilen, die Schmerzen oder Taubheitsgefühle im Bein tauchen immer wieder auf. Oder die Füße zeigen alternativ eine auffallende Blässe oder Röte. All diese Zeichen können auf Durchblutungsstörungen oder gar Arteriosklerose („Arterienverkalkung“) hindeuten und sollten gerade von Menschen mit Diabetes sehr ernst genommen werden. „Schon die kleinsten Signale sind Grund genug, sich die Gefäße untersuchen zu lassen“, unterstreicht Dr. Gary Haller. Der Sektionsleiter Gefäßchirurgie informiert am 14. Mai um 19 Uhr im Rahmen der Reihe „Klinik im Dialog“ im Vortragsraum der Asklepios Klinik im Städtedreieck über Ursachen, Symptome, Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten von „Durchblutungsstörungen durch Zuckerkrankheit“.

Für zuckerkranke Patienten erhöht sich laut Dr. Haller das Risiko einer verspäteten Diagnose: „Nicht selten verdeckt die durch Nervenschädigungen hervorgerufene Taubheit in den Füßen die Beschwerden der Arteriosklerose – umso wichtiger ist es, schnell und richtig bei den kleinsten Anzeichen zu reagieren.“

Wie alle „Klinik im Dialog“-Vorträge ist auch der Abend zu „„Durchblutungsstörungen durch Zuckerkrankheit“ kostenlos und bietet reichlich Gelegenheit, Fragen zu stellen. Die interessierte Bevölkerung ist dazu herzlich willkommen.

Am besten heute schon die Termine vormerken. Weitere Vorträge finden statt am
• 11. Juni zu „Was tun, wenn die Gelenke schmerzen? Therapiemöglichkeiten bei Arthrose der großen Gelenke“.
• 9. Juli zu „Organtransplantation“

 

Lade Karte ...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen