BayernWLAN – Hotspot am Flussbad in Betrieb

BURGLENGENFELD (sr). Rund um die Uhr, ohne Begrenzung, sicher und mit Jugendschutzfilter im Internet surfen: Das ist ab sofort auch rund um das Flussbad möglich.

Ortstermin am Flussbad: Bürgermeister Thomas Gesche und Leiter der Bauverwaltung, Gerhard Schneeberger, testen den neuen Bayern Wlan Hotspot. Foto: Pelikan-Roßmann

Insgesamt sorgen jetzt sechs Hotspots im ganzen Stadtgebiet für freies Surfen – und zwar auf dem Unteren und Oberen Marktplatz, in der Stadtbibliothek, im Bürgertreff, im Schulzentrum im Naabtalpark und am Flussbad.

Bürgermeister Thomas Gesche bezeichnete freies WLAN als wichtigen Teil der Infrastruktur. „Der neue Stützpunkt der Wasserwacht wird dadurch noch weiter aufgewertet“, so Gesche. „Schon seit über 15 Jahren wird die Fläche vor dem Fischerhäusl für Jugendgruppen verschiedenster Vereine im Sommer als Zeltplatz zur Verfügung gestellt“, ergänzt Gerhard Schneeberger. Der neue Hotspot mache das ehemalige Flussbadgelände jetzt noch attraktiver. „Auf den nächsten Sommer kann und darf man sich also freuen“, so Gesches Fazit.

In Kürze wird am Gelände ein Beach-Volleyballfeld errichtet werden, welches schon lange von Jugendlichen, insbesondere den Mitgliedern der Wasserwacht Ortsgruppe Burglengenfeld gewünscht wird. Weitere Attraktionen für Kleinkinder sowie Einrichtungen wie eine Einstiegshilfe in die Naab oder Umkleidekabinen sollen ebenfalls folgen. „Unser Ziel ist es, dass das ehemalige Flussbad speziell für junge Familien attraktiver wird“, sagte Schneeberger beim Ortstermin.

Um die Einrichtung der Hotspots kümmerte sich auf Seiten der Stadtverwaltung Sebastian Schelchshorn, Systemadministrator im Rathaus.