Brückenfest in Kallmünz vom 13. bis 14. Juli 2024


Datum/Zeit
13.07.2024 - 15:00 Uhr

Veranstaltungsort
Brückenfest


Sommerhighlight mit Schwerpunkt Kultur

KALLMÜNZ (lz). Am Samstag und Sonntag, den 13. und 14. Juli 2024 steigt in Kallmünz wieder das stimmungsvolle Brückenfest, das federführend vom Verein Kultureck e.V. veranstaltet wird. Viel Musik für jeden Geschmack, Kunst und Kultur, Ausstellungen, eine Fackelfahrt auf der Naab sowie verschiedene gastronomische Höhepunkte lassen das Fest für Jung und Alt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Namensgeber des Festes: die Naabbrücke in Kallmünz. Fotos: Helmut Krönauer

Seit 1997 gibt es das Brückenfest, und auch heuer kann sich das Programm sehen lassen. Das Team des Kulturecks hat sich dazu einige neue Schmankerln einfallen lassen. Auf drei verschiedenen Bühnen gibt es für die Festbesucherinnen und -besucher mit Rock, Pop, Country oder Blasmusik was „auf die Ohren“. Schon am Freitagabend beginnt das Festwochenende mit der „Keller Steff Big Band“ und fetzigem Rock ab 20 Uhr. Dazu gibt es auf www.kultureck.de bereits eine Kostprobe zu hören. Tickets gibt’s unter www.oticket.de.

Start des Festes und musikalische Highliths auf der Bühne am Marktplatz

Musik sorgt für Stimmung

Offiziell beginnt das Brückenfest am Samstag um 15 Uhr auf dem Marktplatz zu den Klängen der Blaskapelle Duggendorf. Danach folgen bis in die Nacht hinein die Bands Tone Attack und Cheese Ballz. Auf der Bühne am Schmidwöhr spielen ab 17.30 Knuckleheads Inc. und danach Sin Decade. Die Bühne beim Haus ohne Dach startet um 15.30 Uhr mit Patina4, im Anschluss spielen French Kiss und am Abend die Rooster Crows. Die Bühnen am Marktplatz, am Schmidwöhr und beim Haus ohne Dach werden übrigens von der FFW Kallmünz, dem Burschenverein Kallmünz sowie dem FC Bayern-Fanclub und dem Partnerschaftsverein gemanagt. Den genauen Bühnenplan findet man auf www.kultureck.de.

Am Sonntag, den 14. Juli stehen dann angesagte Bands wie die BUL’s Brothers, Acoustic Gravity und Old Folks auf dem Programm, aber auch die Blaskapelle Dietldorf spielt zum Frühschoppen um 11 Uhr auf. Der festliche Sonntag beginnt zuvor um 10 Uhr mit einem Gottesdienst auf der Bühne am Marktplatz – das ist neu.

Bei der Bühne am Schmidwöhr ist viel Platz zum Verweilen während des Festes

Vielfältiger Kunsthandwerkermarkt

Nicht nur auf den Hauptbühnen, sondern auch in den Straßen und Gassen von Kallmünz geben sich Solokünstlerinnen und -künstler und Combos die Ehre. Der Kunsthandwerkermarkt lockt in den Gassen und am Schmidwöhr die Besucher wieder mit einem breiten Angebot an manuell gefertigten Dingen aus den verschiedensten Materialien: Ob Schmuck oder Keramik, Geschnitztes oder Geschmiedetes, Sachen aus Stoff oder Filz, Bilder, Deko, Glas, Skulpturen, Vogelhäuschen und Zirbenkissen – hier findet man alles, was das Herz begehrt.
Der Kulturpfad führt alle Interessierten zu fast 30 Standorten in der Stadt und an die Brücke. In Galerien, Häusern von Privatpersonen, in Auffahrten oder Garagen stellen Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Region ihre Werke aus. Mit dabei sind die K3 Kulturschmiede, die Galerie Beim weißen Lamm, die Galerie an der Brücke, die Fenstergalerie am Planl 7, der Bürgersaal, das Alte Rathaus (Ausstellung Querschnitt24, LOKAL berichtete), das Atelier Rosa Kolibri und viele andere.

Ohne Zusammenarbeit vieler Vereine kein Brückenfest

Die Kultureck-Vorsitzende Eva Schropp freut sich gemeinsam mit Stephan Karl, der im Orgateam für das Musikprogramm zuständig war, was der Verein – auch in Zusammenarbeit mit vielen anderen Kallmünzer Vereinen – heuer für das Publikum auf die Beine gestellt hat. „Ich möchte mich schon jetzt bei allen bedanken, und auch bei den vielen Ausstellern, die ihre Flächen zur Verfügung gestellt haben“, sagt sie. „Ohne die Vereine und alle anderen ehrenamtlich Mitwirkenden wäre das Fest gar nicht möglich!“ So hat man sich ebenso um das Bühnen-Catering, den Verkauf von abwechslungsreichen Speisen und Getränken an den Ständen und um viele weitere Zusatzangebote gekümmert, um vor Ort als Organisation präsent zu sein. „Selbstverständlich darf man aber auch nicht die große Unterstützung durch den Markt Kallmünz vergessen“, so Schropp.

„Brückenzoll“ mit Festzeichen – kein Muss

Jetzt muss nur noch der Wettergott mitspielen – „Das hat er bisher eigentlich immer“, so die Kultureck-Vorsitzende. Auch in diesem Jahr kann man wieder an den Eingängen zum Festgelände die Brückenfest-Taler erwerben – „Ehrensache, kein Muss“. „Die Brückenfesttaler sind ein klassisches Festzeichen, mit dem jeder Besucher seine Begeisterung und Unterstützung für das Brückenfest zeigen und leisten kann. Jede Holzscheibe ist ein Unikat, welches durch viele fleißige Hände wanderte“, heißt es auf www.kultureck.de. Der Erlös fließt auch in diesem Jahr an besondere soziale oder kulturelle Projekte vor Ort.

Sperrungen in Kallmünz im Zuge des Brückenfestes

Das KulturEck teilt folgende Sperrungen vorab mit. Die gesperrten Bereiche werden auch von der Gemeinde beschildert.

Donnerstag, 11.7., ab 0:00 Uhr Teilsperrung des Parkplatz beim VG Gebäude (Toilettenwagen), ca. 20 Stellplätze bis 15.7., 16:00 Uhr.

Freitag, 12.7., 16:00 Uhr bis 0:00 Uhr am 14.7. ist Sperrung Marktplatz (Konzert „Keller Steff Band“), Sperrung von zwei Stellplätzen in der Brunngasse, auf dem Parkplatz Höhe Pfarrhof sowie des Parkdeckes an der VG.

Freitag, 12.7. von 13 Uhr bis einschließlich Sonntag, 0:00 Uhr, 13.7., 8:00 Uhr bis 14.7., 0:00 Uhr, Sperrung des Parkplatzes am Haus ohne Dach und Am Planl.

Samstag, 13.7., 12 Uhr bis Sonntag, 14.7., 0:00 Uhr, Sperrung des gesamten Festbereichs: Planl, Marktplatz, Schmidwöhr, Vilsgasse einschließlich aller im Festbereich liegenden Parkplätze (Am Planl, Schmidwöhr, einschließlich des Parkdecks unter dem VG-Gebäude, Vilsgasse bei Haus ohne Dach, Marktplatz) sowie von zwei Stellplätzen auf dem Parkplatz Brunngasse, Höhe Pfarrhof.