Kunst trifft Nacht – KunstSchauNacht in Kallmünz


Datum/Zeit
09.07.2022 - 00:00 Uhr

Veranstaltungsort
Kallmünz


Das Orga-Team von rechts nach links Ilse Arnaud des Lions, Stephanie Mayer, Evi Schropp. Foto: KulturEck

KALLMÜNZ (sr). Am 9. Juli ist es wieder so weit – von 16 bis 24 Uhr zeigen zahlreiche Kunstschaffende an über 40 Orten in Kallmünz, Dinau und Traidendorf ihre Kunst. Bilder, Fotografien, Installationen – die Palette ist äußerst vielfältig. Das Spannende an dieser Kunstschaunacht ist, dass nicht nur arrivierte Galerien Ausstellungsflächen bieten, sondern auch viele Kallmünzer und Kallmünzerinnen der Kunst eine Heimstatt bieten und Gärten, Scheunen und ihre Wohnungen in Pop-Up-Galerien verwandeln. Ob es da auf Seiten der Macherinnen Favoriten gibt? „Sicher!“, meint das Orga-Team, „Es sind zwei – die Vielfalt und das Zusammenspiel der Kunst mit dem Ambiente! Es ist einfach fantastisch, dass das KulturEck immer wieder auf offene Ohren stößt. Ein Nein gibt es da nicht, egal ob wir die Gemeinde, die katholische Kirche, Vereine, Betreiber von Gaststätten oder Privatleute als Gastgeber oder Helfer angefragt werden. Es macht also nicht nur Arbeit, sondern auch Spaß, um diesen Klassiker im Naabtalzu planen.“

Seit ungefähr zwei Monaten arbeitet das Orga-Team daran, auch die 5. KunstSchauNacht zu einem besonderen Ereignis werden zu lassen. Stephanie Mayer, Ilse Arnauld des Lions und Evi Schropp schrieben Künstler und Künstlerinnen an, hängten Plakate und arbeiten im Moment am Flyer, der die Besucherinnen und Besucher auf ihrem Kunstspaziergang begleitet. Das ist ein kniffeliges Unterfangen, da sich die Planung immer wieder ändert. Einen Vorgeschmack auf den Kunstgenuss bietet ein Online-Katalog, der im Moment ebenfalls entsteht. Apropos Genuss, auch viele Picknickstellen weist der Flyer aus, so dass der geneigte Besucher, die geneigte Besucherin immer wieder verweilen und sich mit Gleichgesinnten über die Kunst austauschen kann. Neben etlichen Kallmünzer Vereinen sind natürlich die Gaststätten gerne Gastgeber und sorgen für genügend Untergrund für eine lange Nacht der Kunst. Denn auch weitere Schmankerl werden geboten: Illuminationen, Musik, Galerie- und Kirchenführungen sowie schauriger Lyrik.

Wer Interesse an einem Souvenir hat, wird beim Stand des KulturEcks vor dem Haus ohne Dach fündig: T-Shirts mit dem Logo der Kunstschaunacht sorgen für eine bleibende Erinnerung, Bier und kleine Snacks für die nötige Stärkung und Fair-Trade-Kaffee hilft dabei, munter zu bleiben. Hier entlastet Sonia Chaves das Orgateam mit ihren guten Ideen auf ganz bewährte Weise.

Auch die beiden Schirmherren, Erster Bürgermeister Uli Brey, und MdL Tobias Gotthardt sind des Lobes voll. Erster Bürgermeister Uli Brey ist sich sicher, dass es das KulturEck wieder schafft, Das den Markt Kallmünz zu einem großen Atelier zu verwandeln. „Wir hoffen wirklich, dass uns das gelingt, und auch Petrus mitspielt!“, drückt das Orga-Team sich selbst die Daumen. „Das Ziel ist hoch gesteckt, wenn Tobias Gotthardt die KunstSchauNacht als `so etwas wie das Hochamt unseres kulturellen Kalenders in Kallmünz´ apostrophiert.

Lade Karte ...