Führung “Kappl-Wallfahrt” im Stadtmuseum Schwandorf


Datum/Zeit
27.07.2022 - 19:00 Uhr

Veranstaltungsort
Stadtmuseum Schwandorf


Rebecca Koller, zeigte die Ausstattung, hier in einer der wunderschönen Kapelle. Foto: Carolin Schmuck

SCHWANDORF (sr). Die beiden Wallfahrtskirchen bzw. -kapellen bei Leonberg, die dem Ortsteil Kappl den Namen gaben, waren das Ziel des VHS-Spaziergangs am 6. Juli.

Am sommerlichen Abend mit seinem milden Licht erklärte Rebecca Koller, die jetzt bei der Kulturverwaltung des Bezirks Oberpfalz arbeitet, einzelne Aspekte zum Wallfahrtswesen insgesamt, speziell auch zur Kappl-Wallfahrt: die Entstehung aus einer blutenden Hostie, das Quellwunder, die Umdeutung zu einer Marienwallfahrt zu den sieben Schmerzen Mariens. Der Fürbitte vertrauend war sie Anlass zu den Bittgaben und Votivbildern, die dorthin gegeben wurden, um für sein Anliegen zu bitten oder die Erfüllung zu danken.

Die beiden wunderschönen Kapellen, vor allem die untere, sind meist verschlossen; so waren nicht nur die Auswärtigen beeindruckt von der barocken Ausmalung und Ausstattung.

Die restlichen Votivbilder wurden im 20. Jahrhundert zur Sicherung an das Stadtmuseum Schwandorf gegeben. Auch in der neuen Konzeption der Dauerausstellung haben sie ihren Platz gefunden.

Am Mittwoch, 27. Juli, um 19 Uhr, geht Rebecca Koller daher speziell auf diese Bilder ein, Anmeldung hierfür bei der VHS im Städtedreieck, 09471 30 22 333 oder www.vhs-schwandorf-land.de. Treffpunkt ist dann das Stadtmuseum Schwandorf, Rathausstr. 1.

Karte nicht verfügbar
Cookie Consent mit Real Cookie Banner